„WWM“-Promi-Special siegt souverän

Fernsehen Die 8-Mio.-Marke verfehlte das 24. "Wer wird Millionär? - Prominenten-Special" zwar, doch mit 7,63 Mio. Zuschauern und einem gewohnt grandiosen Marktanteil von 27,2% schlug es die Konkurrenz von ARD und ZDF um Längen. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen hatten Jauchs Promis die Nase vorn - mit 2,86 Mio. und 25,8%. Stärkster Konkurrent war hier der "Simpsons"-Film bei ProSieben mit 1,69 Mio. "Gottschalk Live" erreichte unterdessen kurz vor Schluss die beste Zuschauerzahl seit vier Wochen.

Werbeanzeige

Der Montag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Mit 2,86 Mio. jungen Zuschauern war das "WWM"-Promi-Special die klare Nummer 1 des Tages, erreichte 25,8% der TV-Zuschauer. Und das, obwohl es das Promi-Special mit dem geringsten Gewinn aller bisherigen Zeiten war. Nur 346.000 Euro erspielten die fünf Kandidaten. In der Quoten-Rangliste der 24 Promi-Specials platziert es sich auch recht weit hinten, meist gab es in der Vergangenheit Marktanteile von 30% und mehr. Dennoch: Die Konkurrenz hatte am Montag keine Chance gegen RTL. So blieb "Die Simpsons – Der Film" als Nummer 2 der Prime Time mit 1,69 Mio. und 14,2% meilenweit hinter "WWM". In den Tages-Charts musste sich der Blockbuster mit Platz 3 zufrieden geben, denn "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" schob sich mit 2,04 Mio. und 21,8% noch davor. Starke Zahlen gab es für RTL auch noch nach "WWM" – mit "Extra – Das RTL-Magazin" und Werten von 1,49 Mio. und 23,3%.

Immerhin solide Zahlen erreichten die Wiederholungen der Sat.1-Serie "Der letzte Bulle": Mit 1,20 Mio. und 1,33 Mio. 14- bis 49-Jährigen kam sie auf 10,3% und 11,0%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen schaffte kein Programm den Sprung über die Mio.-Marke, die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten war hier mit 0,90 Mio. und 9,1% die Nummer 1. Den Auftakt der bildgewaltigen Doku "Great Barrier Reef" sahen im Anschluss noch 0,66 Mio. – ein Marktanteil von 5,7%. "Hart aber fair" floppte im jungen Publikum komplett – mit ganzen 0,35 Mio. und 2,9%. Im ZDF kam "Die Jagd nach dem weißen Gold" nicht über 0,63 Mio. und 5,3% hinweg – für einen Montagsfilm ein etwas schwacher Wert.

In der zweiten Privat-TV-Liga waren wieder einmal "Die Geissens" der Montags-Sieger. 0,91 Mio. 14- bis 49-Jährige bescherten der Doku-Soap 7,8%, die zweistelligen Marktanteile sind erst einmal in gewisse Ferne gerückt. "Die Wollnys" kamen mit einer alten Folge um 21.15 Uhr gar nur auf unbefriedigende 0,62 Mio. und 5,1%. Bei Vox blieb "Criminal Intent" unterdessen ebenfalls unter dem Soll: 0,73 Mio. und 0,88 Mio. reichten nur für 6,2% und 7,3%. Auch "Burn Notice" kam mit 0,65 Mio. und 6,7% nicht über die Sender-Normalwerte. Zufriedener kann da kabel eins sein: Für "Aeon Flux" entschieden sich 0,79 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein guter Marktanteil von 6,7%.

Der Montag im Gesamtpublikum:

Insgesamt dominierte "WWM" das Quoten-Geschehen ähnlich deutlich. Mit 7,63 Mio. Zuschauern und 27,2% lockte das Promi-Special über 3 Mio. Leute mehr als die Nummer 1 des Tages, der ZDF-Film "Die Jagd nach dem weißen Gold". Der erreichte mit 4,35 Mio. Sehern immerhin ordentliche 13,9%. Über die 4-Mio.-Marke sprang auch noch die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 4,05 Mio. und 14,7%, die "Great Barrier Reef"-Doku sahen im Anschluss hingegen nur 3,06 Mio. (9,9%).

Abseits der großen drei Sender entschied "Der letzte Bulle" von Sat.1 das Rennen für sich: 2,38 Mio. und 2,56 Mio. schalteten die beiden Wiederholungen ein. ProSieben kam mit "Die Simpsons – Der Film" auf 2,16 Mio. Seher, Vox mit "Criminal Intent" um 21.15 Uhr auf 1,81 Mio., RTL II mit den "Geissens" auf 1,45 Mio. und kabel eins mit "Aeon Flux" auf 1,16 Mio. "Gottschalk Live" verfehlte die Mio.-Marke mit 0,99 Mio. Zuschauern zwar knapp, doch im Vergleich zu den 0,51 Mio. vom 23. und 24. Mai ist das ein deutlicher Sprung nach oben. Zuletzt hatte der Show-Flop vor genau vier Wochen ein größeres Publikum.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige