„Alice im Wunderland“ gewinnt den Feiertag

Fernsehen Traumquoten für Sat.1: Mit 2,56 Mio. 14- bis 49-Jährigen bescherte die Free-TV-Premiere von Tim Burtons "Alice im Wunderland" dem Sender nicht nur einen grandiosen Marktanteil von 21,8%, sondern auch den Tagessieg im jungen Publikum. "Germany's next Topmodel" fiel unterdessen auf ein Alltime-Low. Bitter für Das Erste: Das Comeback der Krimi-Serie "Sherlock" lief im jungen Publikum zwar ordentlich, musste sich insgesamt aber einem alten "Tatort" im WDR Fernsehen geschlagen geben.

Werbeanzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Schärfster Verfolger von "Alice im Wunderland" war am Himmelfahrts-Feiertag der RTL-Film "Transporter 3": Mit 1,78 Mio. und unbefriedigenden 15,1% landete er aber meilenweit hinter den Sat.1-Werten (2,56 Mio. / 21,8%). Um 22.25 Uhr blieb der zweite Sat.1-Tim-Burton-Film "Sleepy Hollow" ebenfalls noch über dem Soll – mit 1,14 Mio. und 14,6%. Hier setzte sich aber RTL durch, denn dort kam "Crank" parallel auf 1,63 Mio. und ordentliche 18,7%. Sat.1 punktete auch tagsüber: Animationsfilme wie "Ratatouile" (19,9% um 17.55 Uhr), "Cars" (22,6% um 12.05 Uhr) und "Wall-E" (20,5% um 16,15 Uhr) bescherten dem Sender eine Marktführerschaft nach der anderen.

Keine Chance gegen die Feiertags-Spielfilme hatte hingegen "Germany’s next Topmodel": 1,48 Mio. 14- bis 49-Jährige sind die geringste Zuschauerzahl, die jemals für die Casting-Soap gemessen wurden, der Marktanteil von 12,6% liegt nur noch leicht über dem Sender-Normalniveau. Magazin "red!" fiel mit 0,99 Mio. und 11,2% sogar darunter. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen wurde unterdessen mit Spannung der Staffelstart der ARD-Serie "Sherlock" erwartet. 1,00 Mio. junge Zuschauer sahen zu – ein guter, aber nicht spektakulärer Marktanteil von 8,6%. Beinahe wäre sogar die ZDF-Show "Deutschlands Superhirn 2012" an der Serie vorbei gezogen: Mit 0,96 Mio. erreichte sie 8,5%. "Der Tatortreiniger" kam bei seiner ARD-Premiere mit 0,62 Mio. nur auf enttäuschende 5,1%.

Vor die Sender der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich noch ein alter "Tatort" aus Münster, den im WDR Fernsehen 0,80 Mio. einschalteten – ein für den Sender herausragender Marktanteil von 6,9%. Normal sind für den Sender eher 1,2%. Vox, RTL II und kabel eins landeten erst deutlich dahinter und kamen in der Prime Time allesamt auf schwache Zahlen: Vox mit "Sahara – Abenteuer in der Wüste" und 0,60 Mio. bzw. 5,1%, RTL II mit den "Kochprofis" und 0,37 Mio. bzw. 3,3% und dem "Frauentausch" mit 0,55 Mio. und 4,9%, kabel eins mit dem "Poseidon-Anschlag" und 0,37 Mio. und 3,4%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann Jörg Pilawas ZDF-Show "Deutschlands Superhirn 2012" den Tag: 5,53 Mio. sahen die fast drei Stunden – ein starker Marktanteil von 19,4%. Dahinter folgen die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 5,12 Mio. und 19,8%, sowie "Alice im Wunderland" mit guten Werten von 3,89 Mio. und 13,0%. Bitter verlief der Abend hingegen ab 20.15 Uhr für Das Erste: "Sherlock" wollten nur 2,76 Mio. Krimifans sehen – ein schwacher Marktanteil von 9,1%. Noch bitterer: Ein größeres Publikum entschied sich für den vier Jahre alten Münster-"Tatort" im WDR Fernsehen: 3,27 Mio. katapultierten ihn auf Platz 6 (!) der Tages-Charts und grandiose 10,8%. Normal waren für den Sender in den vergangenen 12 Monaten 2,5%.

Auch RTL blieb mit seinen Programmen hinter dem WDR-"Tatort": "Transporter 3" sahen nur 3,07 Mio. Leute (10,2%). "Germany’s next Topmodel" fiel auch hier auf einen neuen Alltime-Tiefstwert: 2,22 Mio. sahen zu – so wenige wie nie zuvor. Das Champions-League-Finale der Frauen kam ebenfalls noch über die 2-Mio.-Marke: 2,06 Mio. (11,2%) sahen es um 18 Uhr im Ersten. Vox erreichte mit "Sahara – Abenteuer in der Wüste" unterdessen 1,35 Mio. Leute, RTL II mit dem "Frauentausch" 0,94 Mio. und kabel eins mit dem "Poseidon-Anschlag" 0,72 Mio. Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time hingegen noch ein paar NDR- und WDR-Programme: Im NDR "Vater, Mutter und neun Kinder" mit 1,11 Mio. und zwei Folgen "Neues aus Büttenwarder" mit 1,29 Mio. und 1,20 Mio., im WDR nach dem "Tatort" noch "Das große Tatort-Quiz" mit 1,25 Mio. Sehern.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige