Das Erste verrät Zahlen zum Online-Tatort

Trotz aller Kritik hat das Online-Experiment des SWR zur vergangenen „Tatort“-Folge viel Aufmerksamkeit generiert. Nach dem Krimi „Der Wald steht schwarz und schweiget“ waren alle Zuschauer aufgerufen, im Web selbstständig weiter zu ermitteln und den Mörder zu enttarnen. Schnell brachen die ARD-Server unter der Last zusammen. Laut Sender haben sich mittlerweile schon mehr als 80.000 Nutzer für das Online-Spiel angemeldet.

Anzeige

Mittlerweile haben die Verantwortlichen die Serverkapazitäten nach eigenen Angaben mehr als verdoppelt. Der Sender bezeichnet die Online-Ermittlungen als Experiment, dessen Erfahrungen und Ergebnisse für die Zukunft genutzt werden sollen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige