„The Winner is“ knackt die 10%-Marke

Fernsehen Immerhin: Nach vier Ausgaben, die maximal leicht über 9% landeten, hat die Sat.1-Talentshow "The Winner ist" erstmals das Sender-Mittelmaß erreicht. 1,03 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten sie auf solide 10,4% und damit auch in die Tages-Top-Ten der jungen Zielgruppe. Gewonnen hat den Freitag Sonja Zietlows "Die 10 unglaublichsten Millionengewinner", im Gesamtpublikum siegte die ZDF-Krimiserie "Die letzte Spur", die sich schon jetzt für eine zweite Staffel qualifiziert haben dürfte.

Werbeanzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Auch wenn RTL gleich vier Programme auf den ersten vier Plätzen der Freitags-Charts platzieren konnte – richtig zufrieden kann man mit den Zahlen nicht sein. So sahen 1,75 Mio. 14- bis 49-Jährige "Die 10 unglaublichsten Millionengewinner" – ein Marktanteil von 16,7%, der unter dem Sender-Normalwert von 17,8% liegt. "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" sprang mit 1,48 Mio. und 19,8% auf Platz 2 zwar darüber, doch die weiteren Prime-Time-Sendungen landeten sogar noch deutlicher unter diesem Mindestziel: "Die RTL Comedy Woche" mit 1,45 Mio. und 15,4%, "Wer wird Millionär?" mit 1,39 Mio. und 15,0%. Schärfster RTL-Konkurrent war der "Minority Report" von ProSieben: 1,13 Mio. reichten aber auch nur für solide 11,6%. Die Serie "Spartacus" landete deutlicher über dem Soll: um 23.05 Uhr mit 0,93 Mio. und 12,4%, um 0.05 Uhr mit 0,82 Mio. und 16,6%.

Bei Sat.1 kann man unterdessen etwas durchatmen. Zwar ist "The Winner is…" weiterhin kein Hit, mit 1,03 Mio. und 10,4% ist aber immerhin schonmal das Mittelmaß erreicht. Anke Engelkes "Ladykracher" erreichten danach ordentliche 11,2% und 11,4%. Auch im jungen Publikum ist die ZDF-Serie "Die letzte Spur" ein Erfolg: 0,97 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten diesmal für starke 9,2% und die beste Freitags-Zuschauerzahl von ARD und ZDF. Knapp dahinter folgt die "heute-show" – mit 0,87 Mio. und ähnlich starken 9,4%. "Ein Fall für zwei" rundet den starken ZDF-Freitag mit 0,85 Mio. und 9,0% ab. Das Erste lockte unterdessen 0,74 Mio. (9,3%) mit der 20-Uhr-"Tagesschau", fiel danach mit dem Film "Das Wunder von Merching" aber auf katastrophale Werte von 0,34 Mio. und 3,5%.

In der zweiten Privat-TV-Liga schafften immerhin drei Programme den Sprung über die Mio.-Marke – allesamt Krimiserien von Vox. Nach den Werten von 0,73 Mio. und 7,7% für "CSI: Miami" sprang "CSI" um 21.15 Uhr mit 1,03 Mio. nämlich auf 9,9%, "Law & Order: Special Victims Unit" hielt das Publikum im Anschluss mit zwei Episoden, die 1,02 Mio. und 11,0%, bzw. 1,07 Mio. und 14,2% einspielten. Zufrieden kann auch RTL II sein – mit 0,77 Mio. und 7,8% für "The Scorpion King". Bei kabel eins kam "Castle" auf ebenfalls erfolgreiche Werte von 0,65 Mio. und 7,0%, "Body of Proof" kam danach mit 0,59 Mio. und 5,6% aber nicht über das Mittelmaß hinaus. Erwähnenswert sind noch die 0,44 Mio., die Super RTLs "Die Dschungelhelden – Operation Südpol" auf tolle 4,7% hievten.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt waren die ZDF-Krimiserien auch von "Wer wird Millionär?" nicht zu schlagen. 5,26 Mio. bescherten der 21.15-Uhr-Serie "Die letzte Spur" einen neuen Rekord, auch der grandiose Marktanteil von 18,3% ist eine Bestleistung, die dem ZDF dabei helfen dürften, eine weitere Staffel in Auftrag zu geben. "Ein Fall für zwei" folgt mit 5,08 Mio. und ähnlich starken 18,4% auf Platz 2, "Wer wird Millionär?" kam mit 4,87 Mio. und 17,8% auf Rang 3. Keine weitere Sendung schaffte am Freitag den Sprung über die 4-Mio.-Marke, das Wetter dürfte dabei eine Rolle gespielt haben. Im Ersten lockte die 20-Uhr-"Tagesschau" 3,77 Mio. Neugierige an, der Film "Das Wunder von Merching" war mit 2,74 Mio. und miesen 9,7% auch im Gesamtpublikum ein Flop.

Abseits der großen drei Sender setzten sich in der Prime Time nicht ProSieben oder Sat.1 durch, sondern zwei Vox-Serien: Für "CSI" entschieden sich um 21.15 Uhr ebenso 1,90 Mio. Krimifans wie für "Law & Order: Special Victims Unit" um 23.10 Uhr. Sat.1-Show "The Winner is…" folgt mit 1,86 Mio. knapp dahinter, den "Minority Report" schalteten bei ProSieben 1,63 Mio. ein. RTL IIs "The Scorpion King" landete bei einem Wert von 1,35 Mio. Sehern, kabel-eins-Serie "Castle" bei einem von 1,17 Mio. Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time zudem noch das mdr Fernsehen mit "Alles neu macht der Mai" und 1,09 Mio., sowie Super RTL mit "Die Dschungelhelden – Operation Südpol" und identischen 1,09 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige