Q1-Bilanz: LinkedIn verblüfft Anleger erneut

Publishing Ganz starker Jahresauftakt bei LinkedIn: Wie das Online-Business-Netzwerk nach Handelsschluss mitteilte, verdoppelten sich im Dreimonatszeitraum zwischen Januar und März sowohl die Umsätze als auch Gewinne. Die Analystenschätzungen wurden deutlich übertroffen, die Aktie haussiert nachbörslich um mehr als acht Prozent. Ebenfalls eine Überraschung: Die Übernahmeankündigung des Präsentationsanbieters SlideShare für den stolzen Preis von 119 Millionen Dollar.

Werbeanzeige

Der Anblick auf die jüngsten Börsendebütanten aus dem Internet-Sektor ist nicht erfreulichste: Groupon? 60 Prozent unter Allzeithochs, bei gerade mal 10 Dollar auf dem schwächsten Stand seit Börsenlisting im November. Zynga? Ein ähnliches Trauerspiel zur Bewertung von nur noch rund 6 Milliarden Dollar.

Und LinkedIn, der erste Börsenneuling der Social Media-Generation, der sich vor knapp einem Jahr an die Börse wagte? Das Online-Business-Netzwerk bietet immer noch mit Abstand das beste Bild. Bei nachbörslich 118 Dollar steht die LinkedIn-Aktie nur noch wenige Dollar entfernt vor neuen Allzeithochs.

Gewinn- und Umsatzverdopplung

Weitere 9 Prozent nach oben schoss das Papier nach starken Quartalszahlen im ersten Kalenderquartal des Jahres.  Das Online-Business-Nezwerk konnte zwischen Januar und März einen Nachweis seiner Profitabilität abgeben – und ein Gewinnplus von mehr als 100 Prozent von 2,1 auf 5 Millionen Dollar oder 15 Cents je Aktie verkünden. Die Wall Street hatte nur mit einem Gewinn von 9 Cent je Aktie erwartet. 

Auch die Umsätze entwickelten sich rasant: Mit Erlösen von 188 Millionen Dollar fuhr LinkedIn mehr als als Doppelte des Vorjahreszeitraums ein, in dem noch 94 Millionen Dollar erlöst worden waren. Die Wall Street hatte nur 179 Millionen gerechnet. Eine andere Überraschung hatte CEO  Jeff Weiner ebenfalls zu verkünden: Die Übernahme des Präsentationsanbieters SlideShare für den stolzen Preis von 119 Millionen Dollar. 

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige