VoD-Portal: Startschuss für Germany’s Gold

Publishing Das öffentlich-rechtliche Hulu ist gegründet: In Berlin haben 17 Partner, unter anderem die Produktionstöchter der öffentlich-rechtlichen Sender, eine neue Video-On-Demand-Plattform gegründet. Noch firmiert das Projekt unter dem Arbeitsnamen Germany's Gold. Allerdings soll bis Ende des Jahres ein neuer Name gefunden sein. Dann soll das Portal, wenn das Kartellamt zustimmt, das neue Angebot starten. Einem ähnlichen Projekt von ProSiebenSat.1 und RTL erteilte das OLG Düsseldorf vor Kurzem eine Absage.

Werbeanzeige

Die Geschäftsführung der Germany’s Gold GmbH wird aus einer Doppelspitze bestehen. Antoine Schmidt-Roy, bislang Leiter Online Media und Mitglied der Geschäftsleitung der Studio Hamburg Distribution & Marketing GmbH, sowie der Medienunternehmer Jochen Kröhne übernehmen den Vorsitz.
 
Ein Schwerpunkt der neuen Video-On-Demand-Plattform soll sein, die Inhalte aller Partner, die 60 Jahre deutscher Fernsehgeschichte und nationale wie internationale Kinoerfolge umfassen, zu digitalisieren und den Zuschauern bereitzustellen. Laut Eigenangaben sind dies im Wesentlichen Fernsehproduktionen (Dokumentationen, Ratgebersendungen, TV-Movies, Serien, Kinder- und Jugendprogramme, Unterhaltungsshows) sowie Spielfilme.

Finanzieren soll sich das Angebot durch einzelne Abrufentgelte, Abonnements und Werbung.

Die 17 Partner im Überblick: Autentic GmbH, Bavaria Fernsehproduktion GmbH, Beta Film GmbH, Brainpool Artist & Content Services GmbH, MME Moviement AG, neue deutsche Filmgesellschaft mbH, Opal Filmproduktion GmbH, Schmidtz Katze Filmkollektiv GmbH, Studio Hamburg Produktion Gruppe GmbH, SWR Media Services GmbH, Telepool GmbH, TV 60 Filmproduktion GmbH, TV Plus GmbH, WDR mediagroup GmbH, ZDF Enterprises GmbH, Ziegler Film GmbH & Co. KG, ZieglerFilm Köln GmbH.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige