9,5 Mio.: neuer Rekord für den hr-„Tatort“

Fernsehen Nicht nur qualitativ gehören die Frankfurter "Tatorte" derzeit zu den besten der Reihe, auch beim Zuschauer stoßen sie auf großes Interesse. Mit 9,50 Mio. Sehern war der neueste Fall am Sonntag der bisher stärkste der Ermittler Król und Kunzendorf, mit 3,14 Mio. 14- bis 49-Jährigen gewann er auch im jungen Publikum. Starke Zahlen erreichte auch die Formel 1 bei RTL, schwach gestartet ist dort hingegen die Vorabend-Reihe "Großstadtliebe". Allenfalls solide Zahlen gab es für die "Promi Shopping Queen" bei Vox.

Werbeanzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 3,14 Mio. jungen "Tatort"-Zuschauer bescherten dem ARD-Krimi einen tollen Marktanteil von 20,3% und den recht klaren Sieg in den Sonntags-Charts. Stärkster direkter Konkurrent war der ProSieben-Film "Hancock", den um 20.15 Uhr 2,64 Mio. (starke 17,4%) einschalteten. Davor schob sich in den Tages-Charts allerdings noch das Formel-1-Rennen bei RTL: 2,79 Mio. hievten es um 14.05 Uhr auf 36,5%. Auch "Günther Jauch" landete mit seinem Gast Samuel Koch über den ARD-Normalwerten: 1,07 Mio. entsprachen um 21.45 Uhr 8,4%. ProSieben verbesserte sich um 22.05 Uhr mit "The Dark Knight" und 1,49 Mio. sogar auf glänzende 19,6%.

Bei RTL lief es abseits des Formel-1-Rennens hingegen nicht so gut: Die Kuppel-Reihe "Großstadtliebe" startete um 19.05 Uhr mit miserablen Werten von 1,13 Mio. und 10,3%, der Klassiker "Pretty Woman" erreichte um 20.15 Uhr mit 2,11 Mio. und 14,4% auch nur unbefriedigende Werte. Auch die beiden Sat.1-Serien "Navy CIS" und "The Mentalist" schoben sich noch vor den RTL-Film: 2,35 Mio. und 2,17 Mio. 14- bis 49-Jährige hievten sie auf vergleichsweise starke 15,6% und 14,3%. Auch am Vorabend lag Sat.1 vor RTL: "Julia Leischik sucht: Bitte melde dich" sprang um 19 Uhr mit 1,62 Mio. auf tolle 15,4%. Ein immerhin kleiner Erfolg war der ZDF-Film "Liebe, Babys und ein Neuanfang" im jungen Publikum: 1,09 Mio. reichten für ordentliche 7,0%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich die Vox-Vorabend-Reihe "Ab ins Beet!" an die Spitze der Sonntags-Charts. 1,19 Mio. entsprachen um 19.10 Uhr guten 10,8%. Die neue "Promi Shoppinq Queen" kam um 20.15 Uhr hingegen noch nicht so in Fahrt: 0,94 Mio. reichten nur für etwas enttäuschende 6,7%. Immerhin blieb Vox damit in der Prime Time vor RTL II ("10.5 – Apokalypse" / 0,70 Mio. / 5,3%) und kabel eins ("Deutschlands lustigste Homevideos" / 0,59 Mio. / 3,9%). Die kabel-eins-Show landete in den Tages-Charts damit beinahe sogar noch hinter dem "Doppelpass" von Sport1: Den sahen morgens um 11 Uhr nämlich 0,58 Mio. – ein grandioser Marktanteil von 10,5%. Ebenfalls noch erwähnenswert: die 0,43 Mio. bzw. 7,1%, die "Zwerg Nase" um 12 Uhr im Kika erreichte.

Schließlich noch die interessantesten Pay-TV-Quoten: Das Formel-1-Rennen sahen bei Sky ab 14.05 Uhr 0,18 Mio. (2,3%), das Bundersliga-Spiel zwischen Augsburg und Schalke kam um 15.30 Uhr auf 0,29 Mio. (4,0%), das zwischen Hannover und Freiburg um 17.30 Uhr auf 0,26 Mio. (3,0%) und die TV-Premiere der "Schlümpfe" um 20.15 Uhr auf 0,12 Mio. (0,8%).

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt dominierte der "Tatort" den Abend noch viel stärker als bei den 14- bis 49-Jährigen. Mit 9,50 Mio. Zuschauern und 25,8% schlug der ARD-Krimi den erfolgreichsten direkten Konkurrenten "Liebe, Babys und ein Neuanfang" um fast 4 Mio. Seher. Mit 5,55 Mio. erreichte der ZDF-Film immerhin ordentliche 15,1%. Zwischen die beiden Prime-Time-Kontrahenten schob sich noch die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 7,02 Mio. und 21,7%, sowie das Formel-1-Rennen bei RTL mit 6,94 Mio. und 37,6%. "Günther Jauch" belegt mit 4,82 Mio. Neugierigen und 16,6% Rang 7 in den Sonntags-Charts.

Bei den Privatsendern setzte sich in der Prime Time Sat.1 durch: "Navy CIS" und "The Mentalist" schlugen mit 3,99 Mio. und 3,60 Mio. die Filme von ProSieben und RTL. Auch am Vorabend war Sat.1 stark: "Julia Leischik: Bitte melde dich" sprang mit 4,19 Mio. und 15,1% sogar über die 4-Mio.-Marke und profitierte von der RTL-Schwäche: "Großstadtliebe" startete dort nämlich mit nur 2,30 Mio. und 8,0%. "Pretty Woman" wollten um 20.15 Uhr 3,66 Mio. Leute (10,1%) sehen, ProSieben erreichte mit "Hancock" 3,40 Mio. (9,4%).

Andere Sender übersprangen am Sonntag nicht die 2-Mio.-Marke, am nächsten kam ihr noch die Vox-Reihe "Ab ins Beet!" mit 1,82 Mio. Sehern. Für die "Promi Shopping Queen" entschieden sich danach nur 1,34 Mio. – zu wenige. RTL II überzeugte mit dem oft wiederholten "10.5 – Apokalypse" parallel dazu 1,14 Mio., "Deutschlands lustigste Homevideos" wollten bei kabel eins nur 1,03 Mio. sehen. Damit landeten Vox, RTL II und kabel eins mit ihren Prime-Time-Programmen sogar noch hinter dem "Doppelpass" von Sport1, der morgens um 11 Uhr 1,39 Mio. Fans zum Einschalten brachte. Für den Sender ist das die beste Zuschauerzahl seit einem Europa-League-Playoff-Spiel im vergangenen August. Über die Mio.-Marke sprang auch noch das Kika-Märchen "Zwerg Nase", das um 12 Uhr 1,07 Mio. einschalteten.

Sky erreichte mit der Formel 1 unterdessen 0,36 Mio. Fans, mit dem Bundesligaspiel zwischen Augsburg und Schalke 0,66 Mio., mit dem zwischen Hannover und Freiburg 0,57 Mio. und mit der TV-Premiere der "Schlümpfe" um 20.15 Uhr 0,18 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige