Playmobil wehrt sich gegen Piratenpartei

Marketing Der Spielzeughersteller Playmobil möchte nicht, dass die Piratenpartei mit ihren Plastikfiguren für sich wirbt. In einem Brief an die Partei teilte das Unternehmen mit, dass Playmobil "ein politisch neutrales Spielzeug" sei.

Werbeanzeige

"In letzter Zeit waren die Piraten in der Presse gehäuft in Verbindung mit Playmobil-Figuren abgebildet", schreibt das Unternehmen laut dpa an die Piratenpartei. Wegen der Neutralität möchte Playmobil demnach aber nicht, dass "die Piraten die Figuren bewusst für ihre Werbung einsetzen.". Genau das geschieht aber laut der Partei nicht. Die dpa befragte Matthias Schrade, Beisitzer im Bundesvorstand zum Playmobil-Problem. Der Partei sei zwar bekannt, dass Medien Berichte zur Partei mit Playmobil-Figuren bebildert hätten, die Partei selbst habe sie aber nicht zu Werbezwecken eingesetzt. "Als ernstzunehmende Partei wollen wir ohnehin nicht unbedingt, dass man uns mit Spielzeug darstellt."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige