Bild-„Liebes-Drama“ hilft „Let’s Dance“ nicht

Fernsehen Die angebliche Liebe zwischen einer Kandidatin der RTL-Show "Let's Dance" und ihrem Tanzpartner beschäftigt die Bild derzeit täglich. Die Zuschauerzahlen der Show sind dadurch nicht wirklich nach oben geschossen. Obwohl kein Fußball im Gegenprogramm lief, blieb "Let's Dance" mit 2,00 Mio. und 16,4% klar unter den RTL-Normalwerten. Den Tag gewonnen hat die Show dennoch - mit 4,85 Mio. auch im Gesamtpublikum. Erholt zeigte sich unterdessen ProSiebens "Grey's Anatomy".

Werbeanzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nach den 10,9% aus der vergangenen Woche sprang "Grey’s Anatomy" mit 1,63 Mio. jungen Zuschauern diesmal wieder auf ordentliche 13,4% und auf Platz 3 der Tages-Charts. Geschlagen wurde die Serie nur von "Let’s Dance" (2,00 Mio. / 16,4%) und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (1,97 Mio. / 20,8%). Um 21.15 Uhr ging es für ProSieben allerdings wieder unter die Normalwerte: "Private Practice" erreichte nur 1,31 Mio. und 10,6%. Besser lief es ab 22.15 Uhr wieder für "How i met your Mother" – mit 11,8% und 14,2%. Bei RTL sackte "stern TV" hingegen noch weiter unter das Soll: 1,13 Mio. reichten nur für 14,9%.

Sat.1 konnte im gesamten Abendprogramm nicht wirklich überzeugen: Für den "FC Venus" entschieden sich nur 1,14 Mio. (9,4%), "Die Harald Schmidt Show" fiel um 23.15 Uhr auf 0,35 Mio. und 6,5%. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen schaffte unterdessen nur die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten den Sprung über die Mio.-Marke – mit 1,13 Mio. und starken 11,1%. Danach erzielte der Film "Der Wettbewerb" mit 0,97 Mio. immerhin noch 7,8%. Das Axel-Springer-Porträt sahen um 23.30 Uhr aber nur noch 0,21 Mio. (4,0%). Kein Erfolg war die "Die Quizshow mit Jörg Pilawa": 0,68 Mio. reichten um 20.15 Uhr nur für 5,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga überzeugte diesmal vor allem der kabel-eins-Film "Zivilprozess": 1,06 Mio. sahen ihn – ein stolzer Marktanteil von 8,8%. "Hellboy" sprang danach mit 0,60 Mio. sogar auf 9,5%. Bei Vox verbesserte sich die Serie "Rizzoli & Isles" diesmal auf 1,07 Mio. und 8,8%, "The Closer" sahen danach 1,02 Mio. (8,2%) und "Crossing Jordan" schließlich 0,83 Mio. (8,8%). Zufrieden kann auch RTL II sein: "Außergewöhnliche Menschen" kam mit 0,90 Mio. auf gute 7,5%, "Extrem schön" mit 0,89 Mio. auf ähnliche 7,1%. Das zweite Champions-League-Halbfinale zwischen Chelsea und dem FC Barcelona sahen bei Sky unterdessen 0,25 Mio. 14- bis 49-Jährige – gute 2,1%.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt gewann "Let’s Dance" den Tag – und hier mit 4,85 Mio. und 15,8% auch mit erfreulicheren Zahlen als im jungen Publikum. Der 12-Monats-Durchschnitt von RTL liegt insgesamt nämlich bei 13,8%. Über die 4-Mio.-Marke kamen am Mittwoch noch der ARD-Film "Der Wettbewerb" mit 4,55 Mio. und 14,5%, die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,29 Mio. und 15,2%, sowie "Die Quizshow mit Jörg Pilawa" mit 4,04 Mio. und 13,1%. Die Show "Gottschalk Live" erreichte am Tag des Bekanntwerdens ihres Endes immerhin 1,17 Mio. Zuschauer und 4,9%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich in der Prime Time die Vox-Serie "Rizzoli & Isles" durch: 2,32 Mio. entschieden sich um 20.15 Uhr für sie – ein Marktanteil von 7,5%. ProSieben scheiterte mit "Grey’s Anatomy" hingegen an der 2-Mio.-Marke: Wegen zu weniger älterer Zuschauer landete sie nur bei 1,90 Mio. Dahinter folgen dann die Sat.1-Komödie "FC Venus" mit 1,83 Mio., der kabel-eins-Film "Zivilprozess" mit 1,67 Mio. und die "Außergewöhnlichen Menschen" von RTL II mit 1,44 Mio. Über die Mio.-Marke sprangen in der Prime Time zudem noch "Der XXL-Ostfriese" und die "Expeditionen ins Tierreich" im NDR Fernsehen – mit 1,24 Mio. und 1,22 Mio. Das Champions-League-Halbfinale zwischen Chelsea und dem FC Barcelona sahen bei Sky 0,56 Mio. Fans – ein Marktanteil von 1,9%.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige