Betrunkene Angela Merkel im Spiegel-Archiv

Publishing Manchmal lohnt das Abtauchen in Archive. So gibt es im Online-Archiv bei Spiegel Online ein köstliches Interview aus den 90ern mit Angela Merkel, die damals Jugendministerin war. Entsprechend locker vom Hocker plaudert sie mit Campino über ihre Kirsch-Whiskey-Eskapaden. Die Bild-Zeitung bekommt überraschend starken Gegenwind für ihre geplante Gratis-Geburtstags-Ausgabe. Und die 82-jährige Jazz-Professorin Ilse Storb geigt Dieter Bohlen die Meinung.

Werbeanzeige

Eine prominente Absage hat sich die TV-Produktionsfirma Grundy Light Entertainment eingehandelt. Die Produktionsfirma der RTL-Show “Das Supertalent” hat für den Casting-Rummel ausgerechnet die 82-jährige Jazz-Professorin Ilse Storb angefragt und die Professorin für Jazzmusik, die für ihre Auftritte in extravaganter Kleidung bekannt ist, in der Anfrage peinlicherweise mit einer Jazzmusikerin verwechselt. Die Anfrage sei eine “einzige Unverschämtheit” sagte Ilse Storb dazu laut derwesten.de: „Mir nach all meinen Verdiensten den Talent-Stempel aufzudrücken, ist ein starkes Stück.“ Außerdem echauffierte sie sich, dass solche Shows “Verblödungs-TV” seien und Dieter Bohlen mit solcher “Menschenverachtung” Geld verdiene. Am Samstag ist die streitbare Dame bei Frank Elstner in dessen SWR-Talkshow “Menschen der Woche” zu Gast.

Absagen hagelt es auch für die Bild-Zeitung und deren geplante Gratis-Verteilung am 23. Juni. Anlässlich des 60. Geburtstages von Bild wollte der Springer-Verlag alle 41 Mio. deutschen Haushalte mit einer Gratis-Bild beglücken. Entsprechende Post an Werbekunden ging schon raus. Dass sich nun aber ein veritabler Gegenwind gegen die PR-Aktion aufbaut, damit hat man bei Springer wahrscheinlich so nicht gerechnet. In Blogs gab es bereits diverse Aufrufe, die Gratis-Bild zu boykottieren. Über die Website Campact und die Aktion “Alle gegen Bild” wurde der Protest nun organisiert. Dort gibt es vorgefertigte E-Mail-Schreiben, mit denen man der Zustellung der Gratis-Bild vorab widersprechen kann. Springer muss diese Widersprüche bei der Zustellung berücksichtigen, sonst drohen massenhaft Abmahnungen. Schon kurz nach dem Start fanden sich für die Aktion über 53.000 Unterstützer. Für Springer wird die geplante Geburtstagsaktion damit zusehends schwieriger. Im Verlag heißt es mittlerweile, die Aktion sei ohnehin noch nicht offiziell beschlossen worden. Man prüfe lediglich. Aber warum diese ganze Aufregung: Wer die Gratis-Bild nicht will, könnte sie auch einfach in den nächsten Mülleimer werfen.

Über Facebook wurde ich in dieser Woche auf ein Uralt-Interview aus einem Spiegel Spezial der 90er Jahre aufmerksam. Tote-Hosen-Sänger Campino interviewte für das Spiegel Spezial Pop & Politik die damalige Jugendministerin Angela Merkel. Ein bemerkenswertes Stück. Merkel sagt gleich zu Beginn Sachen wie: “Auf Feten war ich unheimlich traurig, daß ich mich nicht in die Musik reinsteigern konnte. Ich war immer das Mädchen, das Erdnüsse ißt und nicht tanzt.” Und man erfährt, dass sie von Kirsch-Whiskey betrunken aus einem Boot kippte. Der Blick in Archive kann manchmal sehr lohnenswert sein. Interessant ist aus heutiger Sicht auch die Cover-Gestaltung mit der irren Collage rund um den Saxophon spielenden Bill Clinton.

Als Rausschmeißer gibt es nun noch diesen Link zur Facebook-Seite des Karikaturisten Ruedi Widmer. Der hat einen wirklich lustigen Witz zu Günther Grass, dem Streit zwischen Bild und der Schweiz sowie der Diskussion um das Roma-Titelbild der Weltwoche gemacht. Diese drei Themen in einer einzigen Karikatur zu verdichten, das ist wunderbare Komik-Kunst.

Schönes Wochenende!

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige