„Die Mongolettes“ enttäuschen bei Sat.1

Fernsehen Die im Vorfeld wegen ihres Titels kritisierte Sat.1-Komödie "Die Mongolettes" erreichte am Dienstag keine Top-Quoten. Mit 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 9,8% blieb sie sogar unter den Sender-Normalwerten, kam in den Tages-Charts nicht über Platz 15 hinaus. Den Tagessieg holte sich stattdessen die RTL-Serie "CSI: Miami" mit 2,08 Mio. Im Gesamtpublikum gewann das ARD-Duo "In aller Freundschaft" und "Um Himmels Willen". Den Auftakt des 30. Bundesliga-Spieltags sahen bei Sky 0,84 Mio. Fans.

Werbeanzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

"CSI: Miami" war mit 2,08 Mio. und soliden 18,2% das einzige Programm des gesamten Tages, das über die 2-Mio.-Marke kletterte. Auch die Ränge 2 und 3 gingen an RTL-Serien: "Dr. House" blieb dabei mit 1,94 Mio. und 16,1% erneut unter den Sender-Normalwerten (12-Monats-Durchschnitt: 18,0%), "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" erreichte am Vorabend 1,79 Mio. und 19,5%. Mies erging es nach 22 Uhr wieder "Royal Pains": 1,40 Mio. reichten nur für 14,4%. Schärfster RTL-Konkurrent war auch an diesem Dienstag ProSieben. Zwar starteten "Die Simpsons" mit 11,2% und 11,3% recht mittelmäßig in die Prime Time und auch die 21.10-Uhr-Episode von "Two and a Half Men" war mit 1,37 Mio. und 11,1% kein Hit, doch danach ging es nach oben: Eine weitere Folge der Comedyserie kam um 21.40 Uhr auf 1,75 Mio. und 14,4%, "The Big Bang Theory" um 22.05 Uhr auf Werte von 1,79 Mio. und 16,3%. Drei weitere Folgen der Serie erzielten sogar Marktanteile von 18,0% bis 20,8%.

Sat.1 blieb mit den "Mongolettes" hingegen wie erwähnt bei schwachen 9,8% hängen. Nur 1,15 Mio. 14- bis 49-Jährige wollten die Komödie sehen. Damit landete der Film beinahe sogar hinter der ARD-Serie "In aller Freundschaft", die mit den Werten von 1,07 Mio. und 8,7% im jungen Publikum zufrieden sein kann. "Um Himmels Willen" landete bei 0,77 Mio. und 6,8%, die 20-Uhr-"Tagesschau" bei 0,94 Mio. und 9,6% und die Bundesliga-"Sportschau" um 22.35 Uhr bei 1,04 Mio. und 12,2%. Miserabel lief der Abend wie derzeit dienstags üblich für das ZDF: Die "ZDFzeit"-Doku "Die Berge der Deutschen" wollten nur 0,39 Mio. 14- bis 49-Jährige sehen – desaströse 3,5%.

In der zweiten Privat-TV-Liga gewann nach dem Ende der Daniela-Katzenberger-Staffel diesmal kein Vox-Programm, sondern die "Teenie-Mütter" von RTL II: 0,95 Mio. bescherten ihnen starke 8,4%. "Sag’s nicht der Braut!" erreichte im Anschluss mit 0,74 Mio. noch solide 6,0%. Der Katzenberger-Ersatz "Der V.I.P. Hundeprofi" kam unterdessen bei Vox nur ins Mittelmaß: 0,86 Mio. reichten für 7,5%. Nur unbefriedigende 6,3% erzielte danach "Goodbye Deutschland!" Deutlich zulegen konnte im Vergleich zu den Vorwochen "Raus aus dem Messie-Chaos" bei kabel eins: 0,80 Mio. entsprachen 6,8%. Auch Super RTL kann zufrieden sein – mit den Werten von 0,48 Mio. und 4,0% für "Dieter – Der Film". Knapp dahinter folgt die Bundesliga bei Sky, die ab 20 Uhr 0,38 Mio. (3,3%) einschalteten.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewannen auch Serien den Dienstag, aber nicht die von RTL, sondern wie dienstags üblich die des Ersten. Dabei setzte sich diesmal nicht "Um Himmels Willen" durch, sondern "In aller Freundschaft". 7,04 Mio. sahen die Krankenhausserie um 21.05 Uhr, 6,92 Mio. davor "Um Himmels Willen". Die Marktanteile lagen bei beiden Serien auf identischem Niveau: bei 22,0%. Auch die Ränge 3 und 5 gehen an Das Erste: "Fakt" war mit 4,35 Mio. und 15,1% ungewöhnlich erfolgreich, die 20-Uhr-"Tagesschau" erreichte 4,24 Mio. und 15,0%. Dazwischen schoben sich einzig "Die Rosenheim-Cops" des ZDF – mit 4,32 Mio. und 16,6%. Um 20.15 Uhr krachte der Sender aber nach unten: Die "ZDFzeit"-Doku "Die Berge der Deutschen" kam nur auf 2,19 Mio. Seher und miese 7,0%.

RTL blieb mit "CSI: Miami" unterdessen bei allenfalls soliden 3,96 Mio. und 12,6% hängen, "Dr. House" erreichte sogar nur 3,12 Mio. und 10,2%. Stärkstes ProSieben-Programm war im Gesamtpublikum die Serie "Two and a Half Men", die um 21.40 Uhr 2,08 Mio. Leute einschalteten – mehr als die Sat.1-Komödie "Die Mongolettes", die bei 2,03 Mio. hängen blieb. "Der V.I.P.- Hundeprofi" kam unterdessen auf 1,76 Mio. Zuschauer, die kabel-eins-Reihe "Raus aus dem Messie-Chaos" auf 1,47 Mio. und RTL IIs "Teenie-Mütter" auf 1,38 Mio. kabel eins und RTL II mussten sich damit auch noch dem "Tatort" geschlagen geben, den das NDR Fernsehen um 22 Uhr zeigte: 1,65 Mio. bescherten ihm grandiose 7,5%. Ein weiterer "Tatort" erreichte vorher im SWR Fernsehen 1,27 Mio. Krimifans. Die Bundesliga kam bei Sky hingegen nicht über die Mio.-Marke: 0,84 Mio. sahen die Konferenz oder eins der vier Einzelspiele.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige