Moderatoren: Lanz beliebter als Gottschalk

Fernsehen Bei den TV-Zuschauern scheint die Wachablösung bereits vollzogen. Einige Monate, bevor Markus Lanz „Wetten, dass..?“ übernimmt und damit Nachfolger von Thomas Gottschalk wird, überflügelt er seinen Vorgänger in der Zuseher-Gunst. So erreichte Lanz in einer Emnid-Umfrage im Auftrag des Focus eine Durchschnittsnote von 2,5. Gottschalk kam dahinter nur auf 2,6. Klare Nummer eins mit einer Zensur von 1,9 nach dem gängigen Schulnotensystem ist allerdings Günther Jauch.

Werbeanzeige

Allein die Anhänger der Linken beurteilten die Leistung von Jauch vorzugsweise mit "mangelhaft" und "ungenügend". Zudem erreicht der Moderator von "Wer wird Millionär?" und der Sonntagsabend-Talkshow auch bei der Bekanntheit einen Spitzenwert. 99 Prozent aller Deutschen kennen Jauch.

Auf denselben Bekanntheitsgrad kommt auch Thomas Gottschalk. Bei Menschen mit Abitur oder Hochschulabschluss, Sympathisanten von SPD oder Grüne und den Über-65-Jährigen ist der neue ARD-Vorabend-Talker jedoch eher unbeliebt.

Markus Lanz kommt laut Focus auf eine Bekanntheit von 76 Prozent. Seine wichtigste Fan-Basis sind vor allem ältere Frauen. Diese Gruppe beurteilt ihn besonders häufig mit "sehr gut" und "gut".

Ganz anders sieht das Ergebnis bei Stefan Raab aus. Ihn kennen zwar 96 Prozent der Befragten. Allerdings finden ihn vor allem Schüler gut. In der Gesamtnote reicht es für den "TV Total"-Macher nur für eine Note von 3,4.  Ganz knapp dahinter kommt Sonja Zietlow mit einer Zensur von 3,5 und einen Bekanntheitsgrad von 69 Prozent. Das Erstaunliche: Die Dschungelcamp-Moderatorin bekam vor allem von den 14- bis 29-Jährigen ein schlechtes Zeugnis ausgestellt.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige