Echo-Verleihung so schwach wie nie zuvor

Fernsehen Bittere Zahlen für die ARD und die deutsche Musikindustrie: Die Verleihung der Echos war in diesem Jahr ein kapitaler Publikumsflop. Ganze 2,58 Mio. Leute sahen die Show im Ersten - so wenige wie nie zuvor seit dem Start der TV-Ausstrahlungen 1997, ein miserabler Marktanteil von 9,1% und sogar weniger Zuschauer als bei der parallelen Wiederholung eines alten "Tatorts" im WDR Fernsehen. Den Tagessieg holte sich stattdessen "Der Bergdoktor" vom ZDF, bei den 14- bis 49-Jährigen gewann "Alarm für Cobra 11" ohne Glanz.

Werbeanzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

2,03 Mio. junge Zuschauer reichten "Cobra 11" für den Tagessieg – der Marktanteil von 16,3% war allerdings einer, der RTL nicht zufrieden stellen wird. Den: Er liegt fast zwei Punkte unter den Sender-Normalwerten der vergangenen 12 Monate (18,1%). "Bones" war mit 1,65 Mio. und 13,7% danach erneut ein Flop, "CSI" erzielte um 22.15 Uhr mit 1,16 Mio. noch miesere 12,8% und erst um 23.10 Uhr mit 1,06 Mio. gute 19,1%. Gegenüber der Vorwoche zulegen konnte "Germany’s next Topmodel": 1,98 Mio. und 16,6% reichten aber nicht für den Sieg. Boulevardmagazin "red!" blieb mit 1,06 Mio. und 13,9% auch noch über dem Sendernormalniveau.

Die Echo-Verleihung sprang bei den 14- bis 49-Jährigen mit 1,18 Mio. und 10,3% zwar über den 12-Monats-Durchschnitt des Ersten, doch auch hier gab es mit diesem Wert einen neuen Alltime-Marktanteils-Minusrekord. Einen Platz in der Top 20 eroberte sich auch die 20-Uhr-"Tagesschau": mit 0,99 Mio. und 9,4%. Deutlich vor dem Echo landete hier auch die Sat.1-Serie "Criminal Minds": 1,54 Mio. (12,4%) sahen um 20.15 Uhr zu, 1,60 Mio. (13,3%) um 21.15 Uhr. "Navy CIS: L.A." blieb mit 1,08 Mio. und 11,8% ebenfalls im Soll, "Die Harald Schmidt Show" mit 0,36 Mio. und 6,8% nicht. Ordentliche 7,6% gab es im jungen Publikum für den "Bergdoktor" des ZDF: 0,95 Mio. reichten auch für einen Top-20-Platz.

In der zweiten Privat-TV-Liga holte sich der RTL-II-"Frauentausch" die besten Prime-Time-Zuschauerzahlen: 0,90 Mio. waren ab 21.15 Uhr dabei – 8,4%. "Die Kochprofis" erzielten zuvor mit 0,77 Mio. ordentliche 6,2%. Unter den Ansprüchen blieb hingegen Vox mit seiner Komödie "Jungfrau (40), männlich, sucht…": 0,75 Mio. sahen zu – unbefriedigende 6,3%. Auch kabel eins kam nicht an die eigenen Normalwerte heran: 0,63 Mio. bescherten dem "Wixxer" nur 5,1%. Damit landete der Film sogar noch hinter der Wiederholung eines alten Münster-"Tatorts" im WDR Fernsehen, den um 20.15 Uhr 0,64 Mio. (5,1%) einschalteten.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann "Der Bergdoktor" des ZDF den Donnerstag auf souveräne Art und Weise: Mit 6,43 Mio. Zuschauern und 20,2% landete die Serie mit einem Vorsprung von 2,42 Mio. Sehern auf den schärfsten 20.15-Uhr-Konkurrenten vorn. Der Konkurrent hieß "Alarm für Cobra 11" und kam dementsprechend auf eine Zahl von 4,01 Mio. Davor schoben sich noch zwei Nachrichtensendungen: das "heute-journal" mit 4,48 Mio. und die 20-Uhr-"Tagesschau" mit 4,12 Mio. Die Echo-Verleihung folgt mit 2,58 Mio. Zuschauern erst weit abgeschlagen auf Platz 18 der Tageswertung. "Gottschalk Live" sahen diesmal 1,06 Mio. – der schwächste Wert dieser Woche, aber ein besserer als am vergangenen Donnerstag.

Neben dem ZDF und RTL waren auch noch Sat.1, ProSieben und das WDR Fernsehen um 20.15 Uhr erfolgreicher als Das Erste: ProSiebens "Germany’s next Topmodel" schalteten 2,71 Mio. Menschen ein, den alten Münster-"Tatort" im WDR Fernsehen 2,70 Mio. und die Sat.1-Serie "Criminal Minds" 2,64 Mio. Eine weitere Episode der Serie kam danach noch auf 2,81 Mio. Seher. Die 2,70 Mio. WDR-Krimifans entsprechen übrigens einem Marktanteil von heftigen 8,5% – normal sind für das WDR Fernsehen 2,5%. Der "Frauentausch" folgt weiter hinten mit 1,48 Mio., die Vox-Komödie "Jungfrau (40), männlich sucht…" schalteten 1,23 Mio. ein und den kabel-eins-Film "Der Wixxer" 0,91 Mio. Einen überaus starken Start legte die arte-Krimiserie "Kommissar Winter" hin: 0,93 Mio. sahen zu – ein für arte-Verhältnisse grandioser Prime-Time-Marktanteil von 2,9%.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige