8 Mio. sehen „Die Rache der Wanderhure“

Fernsehen Als "Die Wanderhure" im Oktober 2010 bei Sat.1 lief, sorgte der Film mit 9,87 Mio. Zuschauern für eine Quoten-Sensation und abgesehen von der Champions League für die beste Sat.1-Zuschauerzahl der vergangenen zehn Jahre. An diesen extremen Erfolg kam die Fortsetzung am Dienstag zwar nicht heran, doch mit 8,01 Mio. Sehern war auch sie ein großer Hit. Auch im jungen Publikum gewann der Film mit 3,41 Mio. 14- bis 49-Jährigen den Tag, unter die Räder kam dabei vor allem RTL.

Werbeanzeige

Der Dienstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 3,41 Mio. "Wanderhure"-Zuschauer entsprachen einem Marktanteil von 27,0% und damit der klaren Marktführung. Doppelt schön für Sat.1: Die anschließende Doku "Käufliche Liebe im Mittelalter – Wie Wanderhuren wirklich lebten" bestätigte die Top-Werte mit 2,07 Mio. und ebenfalls 27,0%. "Die Harald Schmidt Show" hingegen verlor danach dramatisch, kam mit 0,43 Mio. und 10,4% zwar ins Sat.1-Mittelmaß, doch im Vergleich zu den 27,0% des Vorprogramms ist ein solcher Wert natürlich nicht erfreulich. Der schärfste Konkurrent hieß in der Prime Time ProSieben: 2,19 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für ihre Serie "Two and a Half Men" und gegen "Die Rache der Wanderhure". Die beiden Folgen kamen damit auf starke Marktanteile von 16,0% und 16,9%. Auch "Die Simpsons" (12,5% / 11,0%) und "The Big Bang Theory" (15,1%) zeigten sich weitgehend unbeeindruckt von dem Sat.1-Film.

RTL hingegen landete in der Prime Time weit unter dem Soll: Die beiden alten "CSI: Miami"-Episoden erzielten mit 1,84 Mio. und 1,76 Mio. 14- bis 49-Jährigen nur enttäuschende 14,1% und 13,4%, "Royal Pains" versagte um 22.15 Uhr mit 1,08 Mio. und 10,3% komplett. Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen schafften unterdessen nur zwei Programme den Sprung über die Mio.-Marke: die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 1,07 Mio. und 9,3%, sowie die Serie "In aller Freundschaft" mit 1,03 Mio. und 7,6%. "Um Himmels Willen" blieb dazwischen hingegen bei etwas unbefriedigenden 0,77 Mio. und 5,9% hängen. Noch dahinter kam die ZDF-Doku "Vorsicht Verschwörung" ins Ziel: 0,75 Mio. reichten nur für 5,8%.

In der zweiten Privat-TV-Liga entschied wieder einmal Daniela Katzenberger den Quotenkampf für sich: 1,29 Mio. sahen ihre Doku-Soap bei Vox – gewohnt gute 9,9%. "Das perfekte Model" war danach hingegen wieder ein Misserfolg – mit 0,72 Mio. und 5,9%. RTL II knackte am Vorabend mit "Berlin – Tag & Nacht" (0,97 Mio. / 10,2%) wieder einmal die 10%-Marke, um 20.15 Uhr erreichte "Das Messie-Team" mit 0,79 Mio. immerhin solide 6,0%. Der Klassiker "Spiel mit das Lied vom Tod" brachte kabel eins hingegen kein Glück: 0,57 Mio. 14- bis 49-Jährige entsprachen nur 4,7%.

Der Dienstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt bescherte "Die Rache der Wanderhure" den erfolgsverwöhnten Dienstags-Serien der ARD eine seltene Niederlage. 8,01 Mio. (25,3%) entschieden sich für den Sat.1-Film, 6,46 Mio. (19,2%) bzw. 6,07 Mio. (18,0%) für "Um Himmels Willen" und "In aller Freundschaft". Das Duo war damit keineswegs erfolglos, nur eben ein bisschen schwächer als sonst. Platz 4 geht mit 4,75 Mio. an "Die Rosenheim-Cops", dahinter folgt die Sat.1-Doku "Käufliche Liebe im Mittelalter – Wie Wanderhuren wirklich lebten", die ab 22.50 Uhr noch 4,45 Mio. Leute sahen.

Schwach lief es in der Prime Time hingegen für RTL und das ZDF: RTLs "CSI: Miami" sammelte 3,25 Mio. und 3,14 Mio. Zuschauer ein, die ZDF-Doku "Vorsicht Verschwörung" ganze 2,36 Mio. – ein miserabler Marktanteil von 7,0%. Die Doku landete damit in den Tages-Charts auch noch hinter ProSiebens "Two and a Half Men", das 2,46 Mio. und 2,48 Mio. einschalteten. Vox erreichte mit "Daniela Katzenberger – natürlich blond" 1,89 Mio., kabel eins mit "Spiel mir das Lied vom Tod" 1,47 Mio. und RTL II mit dem "Messie-Team" 1,27 Mio.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige