Red Bulletin bringt Servus nach Bayern

Publishing Ein Servus aus Österreich: Das Landmagazin Servus in Stadt & Land des Red Bulletin Verlages bekommt einen deutschen Ableger. In Österreich ist Red Bull Media House mit einer Auflage von 100.000 Exemplaren die erfolgreichste Magazingründung seit zehn Jahren gelungen. Servus in Stadt & Land Bayern erscheint ab dem 28. Februar mit einer geplanten Auflage von 70.000 Exemplaren. Die Monatszeitschrift soll eine einkommensstarke weibliche Zielgruppe ansprechen.

Werbeanzeige

Seit November 2010 erscheint Servus in Österreich. Ab dem 28. Februar ist das Landmagazin auch in Bayern erhältlich. Servus in Stadt & Land Bayern wird mit der März-Ausgabe auf 156 Seiten in einer Druckauflage von zunächst 70.000 Exemplaren erscheinen.

Das Magazin will mit Themen wie Natur und Garten, Essen und Trinken, Wohnen und Wohlfühlen, Land und Leute, Brauchtum und Mythen locken. In Österreich hat es die monatlich erscheinende Zeitschrift damit zur erfolgreichsten Magazingrüdung der letzten zehn Jahre geschafft.

Mit der Rückbesinnung auf Natürlichkeit, Bodenständigkeit und Regionalität treffen wir exakt den Nerv der Zeit – Entschleunigung in einer immer schnelllebigeren Medienwelt", erklärt Karl Abentheuer, Herausgeber von Servus in Stadt & Land. Servus erscheint zum Copy-Preis von 3,90 Euro und richtet sich an eine einkommensstarke weibliche Zielgruppe mittleren Alters. "Wir sprechen Menschen an, die großen Wert auf Qualität und Nachhaltigkeit legen", erklärt Alexander Koppel, Geschäftsführer des Red Bulletin Verlages.

Das Layout wird vom österreischischen Original übernommen, die Inhalte sind nach Verlagsangaben weitgehend neu. Rund 70 Prozent des Umfangs sollen eigens produzierte, bayerische Reportagen ausmachen. "Zum Beispiel wird die gesamte Rezept-Strecke durch und durch bayerisch, ebenso der Bereich Brauchtum, Land und Leute", so Abentheuer.

Neben „Servus in Stadt & Land“ und dem globalen Magazin „The Red Bulletin“, das weltweit in einer Auflage von 3,7 Millionen Exemplaren in zwölf Ländern und vier Sprachen erscheint, bringt der Red Bulletin Verlag auch das österreichische Unterhaltungsmagazin „Seitenblicke“ heraus.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige