Starker „Star Wars“-Start in die 3. Dimension

Fernsehen Zwölfeinhalb Jahre nach dem Original-Kinostart hat "Star Wars: Episode I - Die dunkle Bedrohung" auch in 3D eine erfolgreiche Premiere hingelegt. 300.000 Leute sahen sich den ersten 3D-Film der Sci-Fi-Reihe in 491 deutschen Kinos an - ein guter Kopienschnitt und Platz 2 der Charts hinter dem Dauerbrenner "Ziemlich beste Freunde", den weitere 480.000 Leute sehen wollten. In Nordamerika starteten gleich vier Filme mit einem Umsatz von mehr als 20 Mio. US-Dollar, allen voran "Für immer Liebe" mit 41,7 Mio.

Werbeanzeige

Mit den 480.000 weiteren Besuchern hat die Komödie "Ziemlich beste Freunde" laut Blickpunkt:Film nun auch die 4-Mio.-Marke übersprungen und ist damit der erfolgreichste französische Film in den deutschen Kinos seit mindestens 1980. Nur drei Filmstarts waren in den vergangenen 12 Monaten noch erfolgreicher: "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" mit 6,43 Mio. Besuchern, "Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten" mit 4,38 Mio. und "Hangover 2" mit 4,08 Mio. In einer Woche könnte "Ziemlich beste Freunde" schon die Nummer 2 dieser 12-Monats-Liste sein.

Hinter "Star Wars" folgt ein weiterer erfolgreicher Neustart: Hollywood-Romanze "Für immer Liebe" mit Rachel McAdams und Channing Tatum lockte in 300 Kinos immerhin 200.000 Besucher an. Dahinter folgen die Vorwochen-Nummer 2 "Underworld: Awakening" mit 115.000 Zuschauern und "Fünf Freunde" mit 100.000. Der dritte relevante Neustart der Woche, Oscar-Kandidat "Hugo Cabret" erreichte 90.000 Zuschauer.

In Nordamerika setzte sich "Für immer Liebe" wie angedeutet an die Spitze. An einem äußerst erfolgreichen Wochenende für die Kinobetreiber spielte die Romanze 41,7 Mio. US-Dollar ein. Auch auf den Rängen 2 bis 4 folgen Neustarts: Denzel-Washington-Thriller "Safe House" landete mit 39,3 Mio. US-Dollar weit über den Erwartungen, "Journey 2: The Mysterious Island" spielte 27,6 Mio. ein und "Star Wars 3D: Episode I – Die dunkle Bedrohung" 23,0 Mio. Die Nummer 1 der Vorwoche, "Chronicle – Wozu bist du fähig?" folgt mit 12,3 Mio. auf Platz 5.

International ist der "Reise zum Mittelpunkt der Erde"-Nachfolger  "Journey 2: The Mysterious Island" die neue Nummer 1 der Charts: 25,5 Mio. US-Dollar setzte der Dwayne-Johnson-Film in 29 Ländern und Territorien außerhalb Nordamerikas um. Auf Platz 2 folgt der erste "Star Wars"-Film in 3D – mit 20,5 Mio. US-Dollar, die er allerdings in wesentlich mehr Ländern, nämlich 87, einspielte. Deutschland sorgte hier für den größten "Star Wars"-Umsatz. Platz 3 geht an "Mission: Impossible – Phantom Protokoll" (11,5 Mio.) vor den Neustarts "Safe House" (10,2 Mio. US-Dollar) und "Für immer Liebe" (9,7 Mio.).

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige