ARD: TagesWebSchau startet im Juni

Fernsehen Auf einer Konferenz haben die ARD-Intendanten beschlossen, die geplante TagesWebSchau ab dem 1. Juni auszustrahlen. Das berichtet der Tagesspiegel. Mit crossmedialer Berichterstattung aus der Sicht der Netzgemeinde will man ein jüngeres Publikum ansprechen. Die Sendung soll auf dem Digitalkanal Eins extra und im Web ausgestrahlt werden. Geplant war die Webschau schon seit Langem, allerdings musste die Finanzierung geklärt werden. Die Produktion teilen sich Radio Bremen, der Hessische Rundfunk und der NDR in Hamburg.

Werbeanzeige

Die "TagesWebSchau" – so die offizielle Schreibweise – soll jeden Tag mit zwei bis drei Minuten Länge die klassische "Tagesschau" ergänzen. Laut RB-Intendant Jan Metzger soll das neue Format das Tagesgeschehen widerspiegeln, aber auch Ereignisse aus der Internetwelt aufgreifen. Über einen interaktiven Player können die künftigen Nutzer auch Zusatzinhalte abrufen.

Jede ARD-Anstalt erhält die Möglichkeit, eigene regionale Inhalte einzubauen. Die Redaktion soll bei RB angesiedelt werden, die Grafik beim Hessischen Rundfunk und die Schlussabnahme bei ARD-Aktuell in Hamburg. Die neue Sendung soll nicht nur über Eins extra und im Internet zu sehen sein, sondern auch über Mobilfunkgeräte. Das neue Format soll zunächst sechs Monate lang auf Sendung gehen.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige