Sky-Quoten: Der HSV stürmt auf Platz 3

Fernsehen Der Hamburger SV, Borussia Dortmund und der 1. FC Köln sind die Gewinner des 20. Bundesliga-Spieltags - zumindest, wenn es um die Zuschauerzahlen im Pay-TV geht. Den HSV sahen beim 1:1 gegen Bayern München 1,35 Mio. Fans bei Sky - ein neuer Saisonrekord, der dem Verein einen Sprung auf Platz 3 der Quoten-Tabelle einbrachte. Borussia Dortmund kletterte dank der starken Freitags-Zahlen von Platz 7 auf 5, der 1. FC Köln machte sogar drei Plätze gut und findet sich nun auf Rang 8.

Werbeanzeige

Am Freitag und am Samstag lief es an diesem Spieltag besonders gut für Sky. So sahen gleich am Freitag 720.000 den Sieg der Dortmunder in Nürnberg – der beste Freitags-Wert der laufenden Saison. "Mein Stadion" profitierte nur wenig von der Vorlage: 60.000 waren um 22.40 Uhr noch dabei. Der Samstag ging weiter mit Top-Quoten: Um 15.30 Uhr sahen insgesamt 1,25 Mio. Leute die Konferenz oder eins der Einzelspiele – nur an zwei Spieltagen lief es in dieser bisherigen Saison am Samstagnachmittag besser.

Die große Mehrheit (850.000) entschied sich dabei wieder für die Konferenz, unter den Einzelspielen war das zwischen Schalke und Mainz mit 200.000 Fans das begehrteste. 90.000 sahen das Match zwischen Wolfsburg und Mönchengladbach, 60.000 das zwischen Hertha und Hannover und jeweils 30.000 die Spiele zwischen Leverkusen und Stuttgart bzw. Hoffenheim und Augsburg.

Einen neuen Saisonrekord für sämtliche Bundesligaspiele verzeichnete Sky dann um 18.30 Uhr: 1,35 Mio. wollten den Klassiker zwischen dem Hamburger SV und Bayern München sehen – kein Einzelspiel war in dieser Saison so erfolgreich. Auch hier profitierte die anschließende Sendung – "Samstag Live!" nur sehr bedingt: 60.000 Zuschauer sind nicht das, was Sky gern hätte. Schließlich der Sonntag, der nicht mehr so rekordverdächtig lief: 580.000 sahen das Unentschieden zwischen Freiburg und Bremen, 680.000 den Sieg der Kölner in Kaiserslautern und 160.000 "Sky90".

In der von MEEDIA errechneten Bundesliga-Tabelle nach Sky-Zuschauerzahlen führt nach dem neuen Einzelspiel-Rekord natürlich weiterhin Bayern München – 680.000 Fans sahen die 20 Spiele des FCB im Durchschnitt bei Sky. Dahinter folgen Schalke 04 (470.000) und der Hamburger SV (410.000), der Hannover 96 überholte. Wie erwähnt machten auch Dortmund und Köln Sprünge, zu den Verlierern des Spieltags gehören Bayer Leverkusen und der VfB Stuttgart, deren Aufeinandertreffen ja nur 30.000 Leute sehen wollten. Auch Borussia Mönchengladbach verlor zwei Ränge, Letzter bleibt die TSG Hoffenheim.

In der womöglich etwas gerechteren Tabelle, in der nur die 15.30-Uhr-Spiele vom Samstag gewertet werden, da nur hier mehrere Matches parallel stattfinden und Vereine, die oft freitags, samstagabends oder sonntags antreten, keine Vorteile haben, führt ebenfalls weiterhin Bayern München vor Schalke 04. Dritter ist hier Werder Bremen vor dem neuen Vierten Borussia Dortmund. Einen Platz gewonnen haben auch Wolfsburg und Freiburg, sogar zwei Plätze gut machen konnte Mainz wegen der guten Quote aus dem Schalke-Spiel.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige