Wikileaks-Gründer Assange will eigene Talkshow

Fernsehen In einer eigenen TV-Gesprächsrunde will Julian Assange mit "Politikern, Denkern und Revolutionären" über die Welt von morgen diskutieren. Die Show soll Mitte März starten und zehn Wochen lang laufen, vermeldet das Whistleblower-Portal.

Werbeanzeige

Auf welchem Programm die 30-minütigen Assange-Sendungen ausgestrahlt werden, steht noch nicht fest. Aber der Wikilieaks-Gründer habe bereits eine Kooperation vereinbart, mit der die Show über Kabel, Satellit und terrestrischer Ausstrahlung 600 Millionen Menschen erreichen soll, meldet wikileaks.org.
Assange selber sagt zu seiner Sendung: "In dieser Show werde ich mit denjenigen sprechen, die die Möglichkeiten haben, unsere Zukunft zu erkunden. Steuern wir auf einen Utopie oder eine Dystopie zu, und wie können wir den richtigen Weg finden? Die neue Show ist eine aufregende Gelegenheit, die Vision meiner Gäste zu diskutieren."

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige