Apocalypse now mit Colonel Ramona Kurtz

Fernsehen Nach dem überraschenden freiwilligen Abgang von Rülps-Rocker Martin Kesici sahen wir am Freitagabend noch den unfreiwilligen und nicht ganz so unerwarteten Auszug von Dschungel-Heulsuse Daniel Lopes. Er trug es mit Fassung. Vorher zeigte die alte dänische Giraffe, alias Brigidde Nielsen, den anderen Lager-Jammerlappen, wie man aus einer Dschungelprüfung eine Gute-Laune-Show macht, die sich gewaschen hat. Und es gab reichlich Zickenzunder mit Jazzy und Ramona.

Werbeanzeige

Als zwischenmenschliche Brandbeschleuniger sind vor allem Ramona Leiß und Jazzy aktiv. Letztere präsentierte sich zu Beginn des Camps noch als recht vernünftig. Mittlerweile ist die Maske gefallen und die Zicke kommt zum Vorschein. Der Battle mit Micaela ging 1:0 für die Nackte aus, die fast beiläufig feststellte: „Du bist halt, wie du bist. Rechthaberisch.“ Treffer, versenkt.

Vor Ramona muss man mittlerweile mehr als nur ein bisschen Angst haben. Erste Sorgen, sie könnte für den Dschungel zu labil sein, weichen der Angst um das körperliche und seelische Wohlergehen ihrer Mit-Insassen. Bei Micaela ist es sogar die nackte Angst. Sorry. Kann es übrigens sein, dass sich Ramona in eine weibliche Variante des Colonel Kurtz verwandelt? Haare ab und ein bisserl Halbschatten – der Brando wäre blass vor Neid. „The Horror, the Horror.“

Brigidde Nielsen dagegen lässt sich die gute Laune auch mit der Kreissäge nicht austreiben. Was 150.000 Euro Gage und die Naturbegabung zur völligen Schmerzfreiheit ausrichten könnten, war bei der Dschungelprüfung zu bewundern. Die Nielsen sang und steppte im Kakerlaken-Mantel, ließ sich mit Stinke-Zeug einsprühen und mit Mehlwürmern übergießen, dass es eine Freude war. Und ein Bussi für den Dirk Bach gab‘s auch noch. Sie ist nicht unsympathisch, die alte dänische Giraffe!

A propos unsympathisch: Dass Heulsuse und Ober-Weichei Daniel Lopes von den Zuschauern als erster rausgewählt wurde, spricht für die Schwarm-Intelligenz der sechs Millionen Sofa-Kakerlaken vor den TV-Geräten. Wer aber ist als nächstes dran? Radost Bokel wäre natürlich eine offensichtliche Kandidatin, da objektiv eher langweilig. Aber gerade die Stillen haben es in der Vergangenheit in der Show weit gebracht. Jazzy steht auch bald auf der Liste. Die Rolle der Über-Zicke ist mit Ramona bereits konkurrenzlos gut besetzt und eine zweite Stänkerbraut braucht das Camp nicht zwingend. Aber dann wird es schon schwierig. Nur eines scheint relativ sicher: Der Wunsch des Rabenvaters Vincent nach Erlösung wird wohl nicht so bald erhört werden. Die Raben sind immer noch mit ihm.

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige