Bertelsmann im Image-Ranking auf Platz 1

Publishing Späte Genugtuung für den zum Jahresende ausgeschiedenen Vorstandschef Hartmut Ostrowski: Bei der renommierten Studie "Imageprofile" im Auftrag des manager magazins belegt Bertelsmann bei den Medienunternehmen als Konzern mit dem höchsten Ansehen Platz eins und setzt sich vor die FAZ, die bei der letzten Erhebung 2008 das Ranking noch angeführt hatte. Für die Image-Studie werden mehr als 4.000 Führungskräfte befragt; betrachtet wird dabei ein Zeitraum von insgesamt vier Jahren.

Werbeanzeige

"Imageprofile 2012" ist die größte Studie zum Image der Top-Konzernen in Deutschland, die 170 Unternehmen umfasst. Abgefragt wird dabei von der Humboldt-Universität Berlin nicht nur das Gesamtimage jedes Unternehmens, sondern zusätzlich auch Wertungen bei fünf imagebildenden Faktoren wie Kundenorientierung und Innovationskraft. In der Gesamtwertung über alle zehn ausgewiesenen Branchen belegt Audi den Spitzenplatz.
Für Bertelsmann ist der Erfolg in der Kategorie der Medienhäuser auch deshalb bemerkenswert, weil die Gütersloher im Zeitraum der Erhebung einen harten Konsolidierungskurs fuhren, um die Folgen der Konjunkturkrise 2008 abzumildern. Neben Ostrowski, von Januar 2008 bis Ende 2011 Vorstandschef, darf sich auch der im Zuge des CEO-Wechsels ebenfalls ausgeschiedene Kommunikationschef Thorsten Strauß in seiner Bilanz bestätigt fühlen. Den Preis für Bertelsmann nahm bei der Verleihung im Hamburger Hotel Atlantic Vorstand Rolf Buch (Arvato) entgegen. Platz zwei bei den Medienunternehmen geht an Gruner + Jahr, eine Mehrheitsbeteiligung der Gütersloher. Den letzten Platz belegt übrigens Murdochs Pay TV-Kanal Sky. Hier das Ranking im Überblick:

Werbeanzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige

Werbeanzeige