Super RTL steigert Umsatz und Gewinn

Erfolgreiches Geschäftsjahr: Der Familiensender Super RTL hat 2011 seinen Umsatz von 260 auf 280 Millionen Euro gesteigert. Der Gewinn sei zudem um 15 Prozent gestiegen, teilte das in Köln ansässige Unternehmen mit, nannte aber keine konkreten Zahlen. Super RTL ist seit mehr als zehn Jahren Marktführer bei Zuschauern zwischen drei und 13 Jahren. Für das erste Halbjahr 2012 kündigte der Sender mehrere neue Serienstaffeln mit insgesamt 370 Geschichten an, berichtet die Nachrichtenagentur dpa.

Anzeige

Wie die dpa schreibt, sind unter anderem neue Episoden der Produktionen "Die Zauberer von Waverly Place", "Shake it Up" und "Meine Schwester Charly" geplant. Außerdem soll es neue Folgen von "Angelina Ballerina", "Die Oktonauten, Thomas & seine Freunde" und "Bob der Baumeister" geben. Am 9. Januar beginnt zusätzliche eine aus Kanada adaptierte Serie mit dem Titel "Eddie Angsthorn".
Super RTL gehört zu jeweils 50 Prozent zur RTL Group und dem Disney-Konzern. Seit dem 28. April 1995 ist das Programm in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Luxemburg, Liechtenstein und Polen auf Sendung.
Super RTL erreichte 2011 in der Zielgruppe der Drei- bis 13-Jährigen einen Marktanteil von 24 Prozent. Ihm folgen der öffentlich-rechtliche Kinderkanal Ki.Ka mit 20 Prozent und Nickelodeon mit 13,4 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige