„Dexter“ führt illegale Downloadcharts an

Die Serie um den dauermordenden Blutexperten Dexter Morgan ist nicht nur im Fernsehen ein Hit: Ganze 3.620.000 Mal pro einzelne Episode wurde “Dexter” illegal heruntergeladen. Das berichtet das Blog TorrentFreak und beruft sich auf die Downloadzahlen von des Peer-to-Peer-Netzwerks BitTorrent. Die Untersuchung kommt zu dem Schluss, dass die illegalen Downloads - zumindest in den USA - rückläufig sind. Die absoluten Blockbuster unter den deutschen TV-Serien sucht man in den Downloadcharts vergeblich.

Anzeige

BitTorrent ist neben Streamingportalen die größte Plattform zur illegalen Verbreitung von Filmen, Musik und TV-Serien. Auf Basis der Downloadzahlen hat der Blog Torrentfreak die Jahres-Charts der meistgeladenen Serien erstellt, die von “Dexter” angeführt werden.  Auf Platz 2 liegt die Fantasy-Serie “Game of Thrones”, gefolgt von der Physiker-WG “Big Bang Theory”, “Dr. House” und “How I Met Your Mother”.

Interessanterweise tauchen erfolgreiche TV-Serien wie “CSI Miami” oder “NCIS” in den Top Ten nicht auf. Ein Grund dafür ist laut TorrentFreak der gefallene Anteil von Downloads aus den USA und die dadurch bedingte Umschichtung der Abrufzahlen aus dem US-Ausland.

Denn gerade europäische Serienfans wissen, dass mitunter Jahre verstreichen können, bevor eine erfolgreiche US-Serie im deutschen Free-TV ausgestrahlt wird. Angebote wie Hulu.com oder die Verleihplattform Netflix lassen sich aus Europa ebenfalls nicht nutzen. Wer bei seiner Lieblingserie als keine neue Folge verpassen will, dem bleibt nur der illegale Download.

Die Top-Ten werden abgeschlossen von “Glee” auf Platz sechs, gefolgt von “The Walking Dead”, “Terra Nova”, “True Blood” und “Breaking Bad”. Ein Lieblingsgenre der Downloader lässt sich daraus nicht ableiten. Von der Sitcom über das Fantasy-Epos bis hin zur Vampirserie scheinen die Interessen der User breit gefächert.

Das legt die Vermutung nahe, dass das Herunterladen von urheberrechtlich geschütztem Material, ähnlich dem Streaming von Serien und Filmen über das eingestellte kino.to, in allen Bevölkerungs- und Altersschichten etabliert ist.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige