Katzenberger und Clooney: Blei im Regal

Daniela Katzenberger und George Clooney haben den People-Magazinen in und Gala neue Alltime-Minusrekorde am Kiosk beschert. Beide Titel liefen mit ihren Ausgaben 47/2011 im Einzelverkauf so schlecht wie nie zuvor - das zeigen die nun veröffentlichten IVW-Heftauflagen. Mies lief es wegen einer Länderspiel-Pause auch für den Montags-kicker und die Sport Bild, gute Heftauflagen erreichten diesmal hingegen u.a. die Frauenzeitschriften Tina, Bildd er Frau und Alles für die Frau, sowie das Programmie Die Zwei.

Anzeige

Nur 113.503 verkaufte sich in – Das Star & Style Magazin trotz oder gerade wegen des Daniela-Katzenberger-Titels am Kiosk. "Mich kriegt keiner klein!" stand auf dem Cover – für die IVW-Auflagen trifft das jedenfalls nicht zu. Die Gala kam mit ihrem Heft 47/2011 sogar nur auf 108.050 Einzelverkäufe – ebenfalls ein historischer Tiefstwert, der noch dazu fast 30.000 unter dem Jahres-Durchschnitt liegt. George Clooneys "Spiel mit dem Feuer – Bekenntnisse eines Unersättlichen" machte also nicht sehr viele potenzielle Gala-Käuferinnen neugierig.

Auch bei den Yellows gibt es in der aktuellen IVW-Heftauflagenwoche einige Hibosbotschaften. So fiel die Frau mit Herz mit dem schwedischen Prinzenpaar Victoria und Daniel ebenso auf einen neuen Jahresminusrekord wie Heim und Welt mit dem britischen Pendant Charles und Camilla. Die Woche der Frau war mit Hansi Hinterseer nicht erfolgreicher, auch hier gab es den schwächsten Kioskverkauf des Jahres. Für Heim und Welt ist das sogar wie bei Gala und in der schwächste Einzelverkauf seit Start der IVW-Heftauflagenmessung Mitte der 1990er Jahre.

Einen ähnlichen Misserfolg muss der kicker hinnehmen. Erst zum vierten Mal seit mindestens Mitte der 1990er Jahre stürzte die Montags-Ausgabe des Sportmagazins am Kiosk unter die 100.000er-Marke – und das mit 93.230 sogar auf den schwächsten Wert in diesem Zeitraum. Grund dürfte die Länderspielpause gewesen sein, die dem kicker immer schwächere Zahlen als an Bundesliga-Wochenenden beschert. Auch die Sport Bild lief mit ihrer Ausgabe 46/2011 schwach: 207.695 Einzelverkäufe sind das zweitschwächste Ergebnis des Jahres. Und: Auch Die Zeit war unterdurchschnittlich erfolgreich: Mit 100.281 fiel auch sie mit ihrer Ausgabe 46/2011 ("Was ist die Alternative zum Kapitalismus?") am Kiosk auf den zweitschlechtesten Wert des bisherigen Jahres.

Positive Zahlen gibt es nicht allzu viele. Am deutlichsten muss hier die wöchentliche Frauenzeitschrift Tina genannt werden, die mit einem 8-Seiten-Extra "Gesund durch die Advents-Zeit" 455.135 Kiosk-Käuferinnen fand – der zweitbeste Wert des Jahres. Überdurchschnittlich gut verkauften sich in der aktuellen Heftauflagen-Woche zudem Die Zwei, die Fernsehwoche, Super TV, Alles für die Frau, Bild der Frau und Neue Welt – allerdings ohne neue Jahresrekorde aufzustellen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige