iPad-Angriff: Google plant eigenes Tablet

Das große Duell zwischen Apple und Google dürfte 2012 auf einem neuen Spielfeld ausgetragen werden. Nach dem Siegeszug bei den Smartphones will der wertvollste Internetkonzern der Welt Apple nun auch auf dem Tablet-Markt frontal angreifen. Das deutete Aufsichtsratschef Eric Schmidt in der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera an: Bereits in den nächstem sechs Monaten werde eine Google-Tablet auf den Markt kommen, erklärte Schmidt. Apple könnte mit einem kleineren iPad-Modell kontern.

Anzeige

Der nächste Rivale für Apple auf dem Tablet-Markt bringt sich in Stellung: Nach Amazon ist vor Google. Bislang führte das Kult-Unternehmen aus Cupertino eine bemerkenswerte Alleinherrschaft – drei von vier verkauften Tablets sind iPads.  Das war zumindest Ende des dritten Quartals so.

Dann kam der Kindle Fire – und verkaufte sich wie geschnitten Brot. Zuletzt hieß es,  Amazons iPad-Killer, der seit Mitte November in den USA im Handel ist, werde pro Woche eine Million Mal abgesetzt. 

Schmidt verspricht Google-Tablet "von höchster Qualität"
2012 dürfte die Konkurrenz noch härter werden – ausgerechnet von Google, das an Apple schon im Smartphone-Markt mit seinem mobilen Betriebssystem Android vorbeigezogen ist. Wie Aufsichtsratschef Eric Schmidt der italienischen Tageszeitung Corriere della Sera steckte, werde der Internetkonzern bereits in der ersten Jahreshälfte 2012 ein eigenes Tablet anbieten – und zwar eines "von höchster Qualität". Sprich: in Eigenregie wie bereits bei den Mobiltelefonen mit dem Nexus.

Dazu hat Google schließlich nach der Motorola-Übernahme die entsprechenden Voraussetzungen. Der schlingernde Handykonzern hatte sich vor der Übernahme selbst mit dem Xoom, das bereits auf Android basierte, auf dem Tabletmarkt versucht, aber keinen Achtungserfolg erzielen können. Ob Motorola oder ein anderer Anbieter das Google-Tablet fertigen soll, ist ebenso unklar wie Produktumfang oder Preis.

Apples Konter mit kleinem iPad?
Platzhirsch Apple scheint dem Tablet-Angriff von allen Seiten unterdessen nicht tatenlos zuzusehen. Der Launch des iPad 3 im Frühjahr scheint Konsens – doch dabei muss es nicht bleiben.

Wie die taiwanesische Digitimes berichtet, plane Apple für Herbst nächsten Jahres einen Konter mit einem kleinen iPad, das als Ergänzung gedacht sei – und vor allem auf Amazons Kindle Fire abziele. Das kleine iPad soll demnach 7,85 Zoll groß sein, Amazons Kindle Fire umfasst aktuell 7 Zoll. 

Angeblich soll die Produktion bereits im zweiten Quartal 2012 anlaufen. Damit würde Apple die erste erkennbare Abkehr der Unternehmensphilosophie von Steve Jobs einschlagen, der sich immer gegen kleinere iPad-Modelle ausgesprochen hatte. 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige