FC Bayern ist auch Quoten-Herbstmeister

In der Bundesliga steht der Herbstmeister mit Bayern München seit Freitag endgültig fest, bei den Quoten lag der FCB schon länger uneinholbar vorn. Mit durchschnittlich 660.000 Zuschauern waren die Sky-Übertragungen der Bayern-Spiele für Sky der Quotenbringer der Hinrunde. Auf Platz 2 und 3 der Hinrunden-Tabelle: Schalke 04 und Hannover 96. Auf den Abstiegsplätzen liegen Wolfsburg, Freiburg und Hoffenheim. MEEDIA hat alle wichtigen Sky-Zahlen der Bundesliga-Vorrunde zusammengetragen.

Anzeige

Bevor wir auf die Hinrunde der Saison 2011/12 blicken, noch die Zahlen des 17. Spieltags. Der begann mit starken Freitags-Zahlen: Die 620.000 Zuschauer des Spiels zwischen Bayern München und Köln waren der zweitbeste Freitagswert der bisherigen Saison. Am Samstagnachmittag durchbrach Sky erneut die Mio.-Marke – zum neunten Mal auf dieser Anstoßzeit. 1,08 Mio. sahen die Konferenz oder eins der Einzelmatches, die Konferenz war mit 760.000 Fans aber der eindeutig größte Zuschauermagnet.

Bei den Einzelspielen war das zwischen Freiburg und Dortmund mit 130.000 das stärkste, die anderen vier folgten mit Abstand fast gleichauf: Wolfsburg und Stuttgart sahen 60.000 zu, Hoffenheim und Hertha, sowie Hamburg und Augsburg je 50.000, Leverkusen und Nürnberg 40.000. Sehr starke Zahlen gab es am Samstagabend: Tolle 730.000 Zuschauer sammelte Sky mit dem hohen Sieg der Schalker gegen Werder Bremen ein. Damit war das Spiel das zweitstärkste der gesamten Hinrunde ohne Beteiligung des FC Bayern.

"Sky90" schloss dem Samstag mit 50.000 Sehern ab – ein gewohnt überschaubarer Wert. Nahezu gleichauf lagen die beiden Sonntags-Spiele: Kaiserslautern und Hannover sahen um 15.30 Uhr 510.000 zu, Mönchengladbach und Mainz um 17.30 Uhr 500.000. "Sky90" kam um 19.30 Uhr auf 160.000 Zuschauer.

In der von MEEDIA aus den Sky-Quoten errechneten  Hinrunden-Abschlusstabelle der Bundesliga führt wie erwähnt der FC Bayern München – mit durchschnittlich 660.000 Zuschauern pro Spiel. Schalke 04 kam auf 480.000, Hannover 96 auf 380.000. Die drei Letzten liegen bei 100.000 bis 120.000 Sehern: Wolfsburg, Freiburg und Hoffenheim.

Die starke Platzierung der Hannoveraner hat auch damit zu tun, dass der Verein nur siebenmal auf dem samstäglichen 15.30-Uhr-Platz gegen andere Spiele antreten musste und stattdessen zehnmal ohne Konkurrenz am Freitag, Samstagabend oder Sonntag spielte. Auf diesen vier Anstoßzeiten sind die Zuschauerzahlen traditionell deutlich höher. Da die Zahlen, wie oft welcher Verein am Samstagnachmittag kickt, extrem unterschiedlich sind – Freiburg, Hoffenheim und Wolfsburg 14 mal, Schalke, Hamburg und Leverkusen nur sechsmal, zeigt MEEDIA Woche für Woche zudem die Tabelle dieser 15.30-Uhr-Spiele, die wohl etwas fairer ist, als die Gesamt-Tabelle. Herbstmeister auch hier Bayern München vor Schalke 04. Dritter ist allerdings Werder Bremen vor Dortmund und Stuttgart, Letzter Bayer Leverkusen hinter Mainz und Augsburg.

Zum Jahresabschluss unser Sky-Bundesliga-Quoten-Rubrik noch die spannendsten Zahlen der Hinrunde:

Die höchste Zuschauerzahl…
…gab es am Samstagnachmittag des 11. Spieltags: 1,36 Mio. Leute sahen die Konferenz oder eins der Einzelspiele, darunter die zwischen Bayern und Nürnberg, sowie zwischen Stuttgart und Dortmund.

Die fünf erfolgreichsten Einzelspiele…
…waren allesamt Matches des FC Bayern. So sahen 1,27 Mio. am 13. Spieltag das gegen Borussia Dortmund, 1,23 Mio. am 1. Spieltag das gegen Borussia Mönchengladbach, 1,16 Mio. am 10. Spieltag das bei Hannover 96, 1,09 Mio. das am 6. Spieltag bei Schalke 04 und 0,99 Mio. das am 16. Spieltag beim VfB Stuttgart.

Die drei erfolgreichsten Einzelspiele ohne den FC Bayern…
…waren hingegen drei mit Schalke 04: 0,77 Mio. sahen am 12. Spieltag das in Hannover, 0,73 Mio. das am 17. Spieltag gegen Werder Bremen und 0.72 Mio. das am 10. Spieltag in Leverkusen.

Die größten Flop-Spiele…
…waren sechs Matches, die am Samstagnachmittag weniger als 5.000 Zuschauer lockten, in den offiziellen Zahlen also mit 0,00 Mio. ausgewiesen wurden. Gleich viermal vertreten ist unter diesen sechs Matches der VfL Wolfsburg, dreimal der SC Freiburg und zweimal die TSG Hoffenheim.

Das erfolgreichste Freitags-Spiel…
… fand am 9. Spieltag statt und war ausnahmsweise keins des FC Bayern oder von Schalke 04: 0,69 Mio. Fans sahen bei Sky das Spiel zwischen Werder Bremen und Borussia Dortmund.

Das erfolgreichste Samstags-Spiel um 15.30 Uhr…
…war auch keins des FC Bayern: Das Ruhrderby zwischen Borussia Dortmund und Schalke 04 kam am 14. Spieltag auf 0,41 Mio. Zuschauer – ein Spitzenwert.

Das erfolgreichste Samstags-Spiel um 18.30 Uhr…
…war die Niederlage des FC Bayern gegen Borussia Dortmund am 13. Spieltag. 1,27 Mio. sahen zu.

Das erfolgreichste Sonntags-Spiel um 15.30 Uhr…
…war das zwischen Hannover und Schalke am 12. Spieltag mit 0,77 Mio. Fans.

Das erfolgreichste Sonntags-Spiel um 17.30 Uhr…
…fand gleich am 1. Spieltag statt: Das 0:1 von Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach sahen 1,23 Mio. Leute.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige