Holländer im Job am skrupellosesten

Wie weit würden Sie für Ihre Karriere gehen? Laut einer Umfrage des Jobportals Monster.de wären nur die wenigsten Arbeitnehmer bereit, ethische Grenzen zu überschreiten. Einer Umfrage unter 4.500 Personen zufolge würde die Mehrheit der Kollegen die Karriere nicht durch unmoralisches Verhalten vorantreiben. Nur ein kleiner Prozentsatz der Arbeitnehmer würde seinen Chef arglistig täuschen, um sich dadurch im Unternehmen einen klaren Vorteil für die eigenen Karriere zu verschaffen.

Anzeige

Arbeitgeber können mit Blick auf die weltweite Umfrage aufatmen: Nur sechs Prozent der Umfrageteilnehmer haben wenig Skrupel und gaben zu, für den beruflichen Erfolg eventuell auch zu betrügen. Immerhin noch vier Prozent würden gegen Unternehmensrichtlinien oder das Gesetz verstoßen, wenn es sie denn karrieretechnisch nach vorne bringen würde.

Der Großteil der Befragten, 86 Prozent, lehnten unethisches Verhalten im Beruf rigoros ab. In Deutschland sprachen sich sogar 88 Prozent für die Einhaltung von Unternehmensrichtlinien aus.

Interessantes Detail: Im weltweiten Vergleich legen Mexikos Arbeitnehmer neben Deutschland die größte Arbeitsmoral an den Tag. Negativer Spitzenreiter sind die Niederlande: Zwölf Prozent der Befragten gaben zu, ethisch fragwürdig handeln zu wollen, um der Karriere auf die Sprünge zu helfen.

Für die Umfrage hatten 4.579 Arbeitnehmer weltweit zwischen dem 3. bis 16. Oktober 2011 an einer Online-Umfrage teilgenommen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige