„Supertalent“ verliert mehr als 2 Mio. Fans

RTLs eigentlichem Megahit "Das Supertalent" geht etwas die Luft aus. Zwar erzielte das zweite Halbfinale der Castingshow am Samstagabend mit 5,90 Mio. Zuschauern (20,4%), darunter 3,22 Mio. 14- bis 49-Jährige (29,0%), starke Zahlen, doch im Vergleich zum Vorjahr geht es steil bergab. Damals sahen die vier (!) Halbfinals im Durchschnitt noch 7,70 Mio. Leute, diesmal waren es bei den beiden Halbfinals nur 5,38 Mio. Gute Quoten gab es am Samstagabend zudem für ARD und ZDF.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Trotz der Verluste gegenüber dem Vorjahr – "Das Supertalent" war am Samstagabend das Maß aller Dinge. Gegen die 3,22 Mio. 14- bis 49-Jährigen und die 29,0% kam kein Konkurrent an, der schärfste direkte 20.15-Uhr-Verfolger, "Verstehen Sie Spaß?" erreichte 1,20 Mio. und 10,7%. Für Das Erste gute Werte im jungen Publikum, gegen RTL aber chancenlos. Zwischen die beiden Kontrahenten schoben sich in den Tages-Charts noch weitere Programme von RTL und dem Ersten: "Rene Marik live! Kasperpop" sahen um 23.15 Uhr 2,22 Mio. (26,2%), "Das Supertalent – Die Entscheidung" um 0.15 Uhr noch 1,88 Mio. (30,1%). Die 20-Uhr-"Tagesschau" schalteten im Ersten 1,71 Mio. (18,6%) ein und die Bundesliga-"Sportschau" 1,48 Mio. (19,2%).

Zu den Verlierern des Abends gehören eindeutig Sat.1 und ProSieben. Während Sat.1 mit "Santa Clause 2: Eine noch schönere Bescherung" und 1,09 Mio. jungen Zuschauern bzw. 9,8% noch halbwegs in die Nähe der Sender-Normalwerte kam, blieb ProSiebens "Out of Time – Sein Gegner ist die Zeit" mit 0,84 Mio. bei miserablen 7,6% hängen. Sat.1 rutschte nach 22 Uhr mit "Oh je, du Fröhliche!" auch noch auf miese 7,7%, bei ProSieben erging es "Romeo must die" mit 8,0% kaum besser. Neben der ARD kann auch das ZDF mit den Zahlen in der jungen Zielgruppe zufrieden sein: "Stubbe – Von Fall zu Fall" wollten 0,95 Mio. sehen – gute 8,6%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich die Vox-Free-TV-Premiere "Penelope" mit guten Quoten durch. 1,05 Mio. sahen die Fantasykomödie – ein Marktanteil von 9,4%. Die Doku "Überflieger – Junge Talente auf dem Weg zum Erfolg" fiel danach mit 0,55 Mio. aber auf unschöne 5,8%. Deutlich steigern konnte sich kabel eins im Verlauf des Abends: Nachdem "Navy CIS"mit 4,8% und 5,5% zunächst unter dem Soll blieb, erzielte eine dritte Episode um 22.10 Uhr Werte von 0,86 Mio. und 7,7%, "Numb3rs" danach 0,61 Mio. und 6,9%. Im unteren Mittelmaß landete RTL IIs "Eisbeben – Alarm in der Arktis" – mit 0,59 Mio. und 5,3%.

Sky knackte mit der Bundesliga am Nachmittag erneut die 10%-Marke: 0,57 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten ab 15.30 Uhr für genau 10,0%. Die große Mehrheit entschied sich dabei für die Konferenz, stärkstes Einzelspiel war das zwischen Köln und Freiburg mit 0,05 Mio. Hannover und Leverkusen sahen ab 18.30 Uhr 0,24 Mio. (3,0%) zu, "Samstag Live!" erzielte mit 0,03 Mio. nur 0,3%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Zwar hatte "Das Supertalent" mit seinen 5,90 Mio. Zuschauern auch im Gesamtpublikum um 20.15 Uhr die Nase vorn, für den Tagessieg reichte das aber nicht ganz. Den holte sich die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten mit 6,29 Mio. Neugierigen und 23,6%. Über die 5-Mio.-Marke kletterten zudem der ZDF-Krimi "Stubbe – Von Fall zu Fall" mit 5,83 Mio. und 19,3%, sowie die Bundesliga-"Sportschau" des Ersten mit 5,39 Mio. und 23,9%. "Verstehen Sie Spaß?" erzielte ebenfalls noch gute Quoten – mit 4,94 Mio. und 16,6%.

Abseits der großen drei Sender blieben alle Programme unter der 2-Mio.-Marke. So kam "Santa Clause 2" bei Sat.1 nicht über schwache Werte von 1,92 Mio. und 6,4% hinaus, ProSiebens "Out of Time" versagte mit 1,27 Mio. und 4,2%. Auch Vox kann mit den 1,63 Mio. und 5,4% für "Penelope" nicht wirklich zufrieden sein. kabel eins kam um 22.10 Uhr mit "Navy CIS" auf 1,50 Mio. Zuschauer und 5,5%., RTL II mit "Eisbeben – Alarm in der Arktis" auf 1,26 Mio. und 4,2%.

Bei Sky sahen erneut mehr als 1 Mio. Leute die Bundesliga: 1,02 Mio. waren es ab 15.30 Uhr genau. 760.000 davon entschieden sich für die Konferenz, stärkstes Einzelspiel war im Gesamtpublikum das zwischen Augsburg und Mönchengladbach mit 90.000 Fans. Hannover und Leverkusen erreichten um 18.30 Uhr 510.000 Zuschauer, "Samstag Live!" blieb mit 50.000 bei 0,2% hängen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige