Anzeige

„Forum Rauchfrei“ zeigt Monika Piel an

Verstoß gegen die Arbeitsstättenverordnung: Das "Forum Rauchfrei" hat die ARD-Vorsitzende Monika Piel als Veranstalterin der Talkshow von Günther Jauch angezeigt, weil sie zugelassen habe, dass Altkanzler Helmut Schmidt in der Sendung rauchen durfte. Dadurch seien die Mitarbeiter zum Passivrauchen gezwungen worden.

Anzeige

"Als den Verstoß verschärfend ist zu bewerten, dass eine Sendung durch einen langen Vorlauf geplant wird, ferner dass seit langem bekannt ist, dass der Altbundeskanzler Helmut Schmidt bereits im Vorfeld darauf besteht, an der Sendung nur dann teilzunehmen, wenn ihm von den Veranstaltern der Verstoß gegen das Gesetz erlaubt wird. Insofern liegt in diesem Fall Vorsätzlichkeit vor", heißt es in dem Schreiben, dass die Initiative an den Berliner Senator für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, gerichtet hat. Weiter heißt es: "Weiterhin erschwerend ist zu bewerten, dass die ARD durch die öffentliche Hand mit Steuergeldern, ferner durch eine Abgabe von fast der gesamten Bevölkerung finanziert wird. Sie ist eine Öffentlich-Rechtliche Anstalt, die aus diesen beiden Gründen in besonderem Maße zur Einhaltung von Verordnungen und Gesetzen verpflichtet ist."
Wie Spiegel Online berichtet, sollen die Mitarbeiter ihre Zustimmung zur Aufhebung des Rauchverbotes in der Sendung gegeben haben.
Der für den Jauch-Talk federführende NDR hatte nach der Ausstrahlung am 23. November mitgeteilt, dass man den Nichtraucherschutz sehr ernst nehme. "Nur in absoluten Ausnahmefällen weichen wir von diesem Rauchverbot ab und auch nur dann, wenn alle betroffenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Studio ihre Zustimmung geben. Die Sendung mit Helmut Schmidt ist ein solcher Einzelfall und soll es auch bleiben", zitiert Spiegel Online aus der Stellungnahme.
 

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige