“Harald Schmidt Show” kommt 2012 öfter

Die verbliebenen Fans von Harald Schmidt dürfen sich freuen. Trotz enttäuschender Quoten wird seine Late-Night-Show ab 10. Januar 2012 um eine Folge pro Woche erweitert. Schmidt bekommt dann den Sendeplatz der eingestellten “Kerner”-Show dazu und sendet dienstags bis donnerstags um 23.15 Uhr. Beim Publikum kommt Schmidts Sat.1-Comeback bisher nicht gut an. Die Einschaltquoten seiner Show sind nach einer starken Premiere so schlecht wie nie.

Anzeige

Die Premiere seines Comebacks bei Sat.1 sahen am 13. September noch 1,40 Mio. Zuschauer – ein guter Wert, der einem Marktanteil von 14,3 Prozent entspricht. Aber schon kurz danach ging es quotenmäßig steil bergab. Die Marktanteile der folgenden Sendungen erreichten teilweise noch nicht einmal die Fünf-Prozent-Marke. Das ist weniger als die Hälfte des 12-Monats-Durchschnitts von Sat.1 (10,1 Prozent beim Gesamtpublikum).

Dass er nun trotzdem einen dritten Tag dazubekommt, ist ein Bekenntnis von ProSiebenSat.1-Vorstand Andreas Bartl und dem neuen Sat.1-Geschäftsführer Joachim Kosack zu Schmidt. “Indem wir die wöchentliche Frequenz einer inhaltlich sehr starken Sendung erhöhen, machen wir aus der ‘Harald Schmidt Show’ endlich eine richtige Late Night“, sagt Kosack. Dahinter steht die Hoffnung, dass das Publikum mit Zeit und Konstanz wieder zu Harald Schmidt finden wird.

Inhaltlich gibt es an der Show nach übereinstimmenden Kritiker-Meinungen wenig zu meckern. Schmidt ist gut in Form und weitaus lustiger als zuletzt in der ARD. Harald Schmidt und seine Show waren ohnehin immer wertvoller fürs Image als für die Quote. Schmidt ist eine Programm-Perle mit der sich Sat.1 schmücken kann. Die Quoten-Debatte scheint für ihn nicht zu gelten. Und das ist sein Glück. Denn nach “normalen” Quoten-Maßstäben wären er und seine Sendung bald weg vom Fenster. So aber bekommt er sogar einen zusätzlichen Sendeplatz.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige