Focus: Goffart übernimmt Berlin-Büro

Der Focus stärkt seine Hauptstadt-Kompetenz: Mit Titeln wie "Wer zündet die Autos an?" konnte man fast schon das Gefühl bekommen, dass die Münchner ihre Berlin-Präsenz ausbauen wollen. Jetzt stockt der Focus immerhin schon einmal das Hauptstadtbüro personell auf. So wechselt ab Frühjahr 2012 Daniel Goffart vom Handelsblatt zum Nachrichtenmagazin. Der 50-Jährige soll die Leitung des Berliner Büros übernehmen. Eigentlich sollt Gunnar Schupelius diesen Job machen. Doch der Springer-Mann fuhr nur einen Kurz-Einsatz.

Anzeige

„Wir freuen uns, dass wir für diese wichtige Position mit Daniel Goffart einen exzellenten Kenner des Berliner Politikbetriebs gewinnen konnten", kommentiert Focus-Chefredakteur Uli Baur. "Wir haben den Politik- und Wirtschaftsteil in den vergangenen Monaten ausgebaut und vergrößert. Daniel Goffart wird uns helfen, die journalistische Qualität weiter zu erhöhen.“

Der Volljurist Goffart ist seit Anfang 2008 beim Handelsblatt Ressortleiter für Wirtschaft und Politik. In dieser Fuktion leitete er auch die Berliner Redaktion der Wirtschaftszeitung. Goffart gilt als bestens vernetzt im politischen Berlin. So war er in der Berliner Repräsentanz der Telekom vier Jahre als Bevollmächtigter des Vorstandes für Politik und Regulierungsgrundsätze tätig. Zudem gehörte er von 1999 bis 2004 dem Vorstand der Bundespressekonferenz an.

Der bisherige stellvertretende Büroleiter des Focus, Frank Thewes, behält seinen Posten. Er führte die Berliner Redaktion kommissarisch seit September 2011.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige