Ex-WDR-Studioleiter Claus Werner Koch gestorben

Claus Werner Koch, langjähriger Chef des WDR-Landesstudios in Dortmund, ist am Sonntag im Alter von 78 Jahren gestorben. Er arbeitete lange Zeit als Reporter und Moderator für den WDR und setzte sich auch nach seiner Pensionierung 1998 für die Ausbildung von jungen Journalisten im Deutschen Journalisten-Verband und im Journalisten-Zentrum Haus Busch in Hagen ein.

Anzeige

„Claus Werner Koch, von vielen auch CW genannt, hat mit großem Geschick, mit Leidenschaft und seinen besonderen journalistischen Fähigkeiten den erfolgreichen Ausbau der WDR-Radio und Fernsehprogramme beharrlich vorangetrieben und begleitet", sagt WDR-Hörfunkdirektor Wolfgang Schmitz.
Koch wurde am 26. September 1933 in Antwerpen geboren, arbeitete zunächst als Zeitungsreporter für die WAZ und wechselte kurz darauf zum WDR Hörfunk. Dort baute er unter anderem die Sendung "Echo West" mit auf. Mit seiner Talkshow "Blauer Montag" feierte er in den 90-er Jahren Erfolge. "Mit seinen Sendungen war er nah am Publikum und erzählte darin immer wieder neue Geschichten über Regionen und Menschen, die die Verbundenheit des WDR mit NRW repräsentierten", sagt Schmitz.

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige