Breid wird neuer Chef der Motor-Presse

Bei der Motor Presse Stuttgart (gehört zu Gruner + Jahr) steht 2012 ein Chefwechsel an. Der bisherige Geschäftsführer, Friedrich Wehrle, geht im März in den Ruhestand. Dann übernimmt Volker Breid den Job. Für die Übergabe wird Breid bereits ab Februar in Stuttgart sein. Bei der Motor Presse erscheinen u.a. auto, motor und sport, Men’s Health und viele weitere Motor- und Freizeit-Zeitschriften. Bisher leitete Breid die Verlagsgruppe Frauen/Familie/People bei G+J in Hamburg.

Anzeige

Die Motor Presse Stuttgart ist ein wichtiger Umsatzträger für Gruner + Jahr. Vor allem das Flaggschiff-Magazin auto, motor und sport gilt als sichere Bank. Nach eigenen Angaben ist die Motor Presse das größte Special-Interest-Zeitschriftenhaus in Europa. Wehrle hat den Verlag nach stürmischen Zeiten seit 2003 mit ruhiger Hand erfolgreich geführt. Im Jahr 2001 und 2002, als G+J noch Minderheitsgesellschafter war, wurde der Verlag von einem Skandal erschüttert, weil Auflagenzahlen diverser Titel manipuliert worden waren. Im Nachgang der Affäre konnte G+J Ende 2004 schließlich die Mehrheit an der Motor Presse übernehmen.

Genau wie jetzt Volker Breid, war Friedrich Wehrle ein G+J-Mann, der von Hamburg nach Stuttgart entsandt wurde. Breid seinerseits hatte für Gruner schon viele Management-Aufgaben inne. Er war bei der Unternehmensentwicklung in Hamburg, er leitete die Verlagsgruppe in München, führte die Geschäfte der Women New Media und führte seit 2003 die Verlagsgruppe Frauen/Familie/People mit Titeln wie Brigitte, Gala und Eltern. Wie Breids bisheriger Aufgabenbereich in Hamburg künftig geführt wird – dazu hat sich G+J noch nicht geäußert.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige