Wegen Bushido: Heino gibt Bambi zurück

Die Bild war live dabei und kann so den Streit um den Integrations-Bambi für Bushido in bester Boulevard-Manier weiterdrehen. Aktueller Spin: Heino schickt sein goldenes Rehkitz aus dem Jahr 1990 an Burda zurück. Begründung: „Ich bin oft beschimpft und unberechtigt in die rechte Ecke gestellt worden, weil ich deutsche Volkslieder singe, die ein Teil unseres Kulturgutes sind“.

Anzeige

Weiter zitiert Bild Heino: „Und dieser Kerl, der offen menschenverachtende Lieder singt, bekommt auch noch einen Preis? Wo leben wir denn eigentlich?“
Neben Heino hatte sich auch „Rosenstolz“-Sänger, Peter Plate, bereits während der Livesendung über den Preis für den Rapper beschwert. Auf der Bühne sagte er: „Ich finde es nicht korrekt, dass ein Musiker, der frauen- und schwulenfeindliche Texte schreibt, mit einem ‚Bambi‘ geehrt wird!“

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige