Fußball torpediert „Laconia“-Quote

Ein Flop war der Auftakt des ARD-Zweiteilers "Laconia" definitiv nicht. 5,33 Mio. Leute sahen zu - ein guter Marktanteil von 15,9%. Aber: Eine Chance auf den Tagessieg hatte der Film damit nicht. Der ging an die Champions League bei Sat.1: Heftige 8,26 Mio. Fans sahen dort die zweite Halbzeit des Bayern-Spiels. Auch im jungen Publikum war der Fußball konkurrenzlos: 3,27 Mio. 14- bis 49-Jährige waren dabei. Radikal nach unten ging es unterdessen für RTL IIs "The Event".

Anzeige

Der Mittwoch bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 3,27 Mio. jungen Fußball-Fans, die in der zweiten Halbzeit den Sieg des FC Bayern bei Sat.1 sahen, entsprachen einem tollen Marktanteil von 27,0%. Durchgang 1 ließen zuvor 2,78 Mio. in ihre Wohnzimmer – 20,8%. Auch die Champions-League-Highlights und -Analysen waren noch ein Erfolg: 1,60 Mio. bescherten ihnen ab 22.35 Uhr 17,7%. "Die Harald Schmidt Show" konnte nur bedingt von den starken Fußball-Zahlen profitieren: 0,65 Mio. reichten nur für mittelmäßige 10,7%. Bei Sky sahen das Bayern-Spiel übrigens weitere 0,29 Mio. 14- bis 49-Jährige – gute 2,3%.

Schärfster Sat.1-Konkurrent war in der Prime Time RTL. "Die Super Nanny" und "Raus aus den Schulden" blieben mit 1,98 Mio. und 1,87 Mio. allerdings bei unbefriedigenden 15,4% und 14,2% hängen. "stern TV" kam ab 22.15 Uhr mit 1,48 Mio. auf etwas bessere 17,7%. Stärkstes RTL-Programm des Tages war aber "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" mit 2,34 Mio. und 21,5%. Unter dem Soll blieb auch ProSieben mit "Sex and the City – Der Film", den nur 1,25 Mio. 14- bis 49-Jährige (10,4) sehen wollten. "Laconia" erzielte im jungen Publikum mit 1,19 Mio. gute 9,0%, die 20-Uhr-"Tagesschau" davor mit 1,24 Mio. sogar 10,8%. Das ZDF war ebenfalls recht stark – mit "Aktenzeichen XY… ungelöst" und Werten von 1,16 Mio. bzw. 8,8%. Unbefriedigend gestartet ist nun auch die zweite neue ARD-Vorabendserie "Hubert und Staller": 0.45 Mio. junge Zuschauer reichten nur für 4,9%.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox-Serie "Lie to me" durch: 1,20 Mio. Krimifans bescherten ihr 9,1%. "Law & Order: Special Victims Unit" erzielte davor mit 0,90 Mio. nur 7,0%, "Crossing Jordan" war um 22.05 Mio. mit 0,98 Mio. und 8,9% ähnlich erfolgreich wie "Lie to me". Zufrieden wird auch kabel eins sein – mit den 1,05 Mio. und 8,0% für die Komödie "Matilda". Bei RTL II stürzte "The Event" nach einem verhaltenen Start nun komplett ab: Nur noch 0,46 Mio. sahen um 20.15 Uhr zu – miserable 3,5%. Selbst "Torchwood" war danach mit 0,39 Mio. und 3,6% einen Tick erfolgreicher.

Der Mittwoch im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann der Champions-League-Fußball haushoch und mit neuem Saisonrekord: 8,26 Mio. Fans schalteten in der zweiten Halbzeit Sat.1 ein – 28,4%. Allerdings war der ARD-Film "Laconia" da auch schon vorbei. Er dürfte dazu beigetragen haben, dass die erste Halbzeit des Bayern-Spiels mit 6,93 Mio. Sehern und 20,4% klar unter den Zahlen des zweiten Durchgangs landete. Gegen "Laconia" gewonnen hat aber auch Halbzeit 1. Mit 5,33 Mio. Sehern und 15,9% kann Das Erste dennoch zufrieden sein. Das "Aktenzeichen XY… ungelöst"-Spezial "Wo ist mein Kind?" sahen unterdessen 4,83 Mio. Leute – ordentliche 14,5%. Bei Sky sahen das Champions-League-Spiel der Bayern weitere 0,46 Mio. Fans – ein Marktanteil von 1,5%.

RTL musste sich mit unbefriedigenden Zahlen abgeben: "Raus aus den Schulden" sahen diesmal nur 3,45 Mio. Leute – 10,6%. Vox-Serie "Lie to me" blieb mit 2,18 Mio. Sehern noch über der 2-Mio.-Marke, ProSieben gelang das mit "Sex and the City – Der Film" und 1,62 Mio. nicht. Der Sender verlor sogar gegen den kleinen Bruder kabel eins, wo sich 1,83 Mio. für die 90er-Jahre-Komödie "Matilda" entschieden. Bei RTL II schaffte kein Programm den Sprung über die Mio.-Marke, "The Event" sahen diesmal nur 0,89 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige