Google-Vorstand Drummond eröffnet Humboldt-Institut

Das Institut für Internet und Gesellschaft an der Humboldt Universität zu Berlin wird am 25. Oktober eröffnet. Mit von der Partie sind Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger und Google-Vorstand David Drummond.

Anzeige

Von dem Internetkonzern Google kommt die Anschubfinanzierung, 4,5 Millionen Euro auf drei Jahre. Benannt wird das Institut nach Alexander von Humboldt. 

Im Anschluss an die Eröffnung geht es gleich in media res – das Institut hält sein erstes Symposium zum Thema "Exploring the Digital Future" ab. 250 Wissenschaftler haben sich angekündigt, als Redner kommen u.a. Urs Gasser vom Berkman Center an der Harvard University, Oliver Gassmann von der Universität St. Gallen und Niva Elkin-Koren von der University of Haifa in Israel. Alle drei gehören künftig auch dem wissenschaftlichen Beirat des Instituts an.

Das Ziel des Instituts ist nach eigenen Angaben, "die Wechselwirkungen zwischen Internet und Gesellschaft besser zu verstehen und allen Gruppen die Mitgestaltung der digital vernetzten Zukunft zu ermöglichen". 

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige