Madvertise sammelt 10 Millionen Dollar ein

Madvertise will Europa erobern. Dazu hat der Berliner Mobil-Vermarkter erfolgreich eine zweite Finanzierungsrunde über zehn Millionen Dollar abgeschlossen. Earlybird gab noch einmal Geld. Zudem konnten die Berliner den US-Investor Blumberg Capital überzeugen. Im ersten Quartal steigerte Madvertise die Page Impressions seines Werbenetzwerkes um 300 Prozent auf monatlich 1,4 Milliarden PIs.

Anzeige

„Das Ergebnis der zweiten Finanzierungsrunde mit dem Investment aus dem Silicon Valley unterstreicht deutlich das große Potenzial des mobilen Werbemarktes in Europa und bestätigt die Strategie von Madvertise", kommentiert Carsten Frien, CEO und Gründer des Start-ups. "Der Einstieg des renommierten amerikanischen Investors Blumberg Capital ist Anerkennung für unsere hervorragende Arbeit, Madvertise innerhalb von zwei Jahren mit einer State-of-the-Art-Technologie als eines der führenden mobilen Werbenetzwerke in Europa positioniert zu haben“.

„Als wir 2010 in Madvertise investiert haben, waren wir überzeugt, dass der Tipping Point für den mobilen Werbemarkt in Europa in Reichweite liegt. Der Markt hat sich in den letzten Monaten rasant weiterentwickelt. Das Team von madvertise hat einen fantastischen Job gemacht und mit einer aggressiven Expansionsstrategie das Unternehmen als Technologieführer in Europa positioniert“, erläutert Christian Nagel, Managing Partner bei Earlybird.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige