Anzeige

Apple: 1 Mio. iPhones in 24 Stunden verkauft

Die Fachpresse attestierte dem iPhone 4s nur bedingte Killerqualitäten. Doch schon vor dem offiziellen Verkaufsstart bricht das Smartphone Rekorde. Apple hat heute bekannt gegeben, dass innerhalb eines einzigen Tages mehr als eine Million iPhone 4S vorbestellt worden sind und somit der bisherige Rekord beim iPhone 4 von 600.000 Vorbestellungen an einem Tag übertroffen wurde. Damit setzt das Apple-Phone, zumindest in den ersten Verkaufstagen, seine Erfolgsgeschichte fort.

Anzeige

„Wir sind schier überwältigt von der unglaublichen Kundennachfrage nach iPhone 4S,“ sagt Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Product Marketing von Apple. „Die Vorbestellungen am ersten Tag sind die meisten, die je nach einer Ankündigung eines neuen Produkts von Apple eingegangen sind und wir sind begeistert, dass die Kunden iPhone 4S genauso lieben wie wir.“
Bei der Telekom sollen bereits einige zehntausend Vorbestellungen eingegangen sein. "Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es sogar zu Verzögerungen im Bestell-Prozess", sagte Telekom-Chef René Obermann der Bild am Sonntag. Am Wochenende waren die Server des Unternehmens aufgrund des großen Kaufandranges lahmgelegt worden. Erhältlich ist das neue Smartphone ab dem kommenden Freitag.
Cook hatte vergangene Woche – anders als erwartet – nicht das iPhone 5 aus dem Hut gezaubert, sondern eine neue Version des iPhone 4 vorgestellt. Es war nicht das erste Mal in der Firmengeschichte, dass nur eine Generalüberholung stattfand: Bereits vor zwei Jahren präsentierte Apple nur eine Auffrischung seines Bestsellers – damals vom 3G aufs 3G S.

In den USA bricht das iPhone 4s momentan ebenfalls Rekorde. DER US-Mobilfunkanbieter AT&T meldete 200.000 bestellte Geräte in den ersten zwölf Stunden. Der deutsche Apple Online Store gibt derzeit für Geräte ohne Sim- oder Netlock eine Lieferzeit von ein bis zwei Wochen an.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige