Rekorde für Computer Bild und Super Illu

Der Verkaufserfolg, den sich Springer erhofft hatte, ist eingetroffen. Das Jubiläums-Heft zum 15. Computer-Bild-Geburtstag war die bestverkaufte Nummer des bisherigen Jahres. Mit Extras wie 15 Vollversionen auf CD/DVD und 15 Songs als Gratis-Download fanden sich 569.148 Kiosk-Käufer - über 230.000 mehr als bei der Ausgabe davor. Einen neuen Jahresrekord hat auch die Super Illu aufgestellt - mit dem Start einer neuen Kinderfilm-DVD-Reihe, die Heft 36 auf 366.879 Einzelverkäufe beflügelte.

Anzeige

Die neueste Ausgabe der MEEDIA-Rubrik mit den interessantesten IVW-Heftauflagen der Woche startet wir diesmal mit den Kiosk-Hits der Woche.

– Super Illu stark dank Kinderfilm
Fast immer, wenn neben der normalen Super Illu auch eine Version mit beigelegter DVD erscheint, schnellen die Kiosk-Verkaufszahlen nach oben. Diesmal sogar besonders deutlich, denn Heft 36/2011 markierte den Start einer neuen DVD-Reihe mit Kinderfilmen. "Ottokar, der Weltverbesserer" war der erste der Filme – mit ihm sprang das Magazin auf einen Einzelverkauf von 366.879 und damit den besten Wert des bisherigen Jahres. Zum Vergleich: Ausgabe 35/2011 erreichte ohne DVD 195.368 Kiosk-Verkäufe.

– Computer Bild: Auflagengeschenk zum Geburtstag
Die oben erwähnten Extras bescherten der Computer Bild einen ähnlich extremen Auflagensprung wie der Super Illu. Mit 569.148 Einzelverkäufen erreichte man zudem ebenfalls einen neuen Jahresrekord.

– Architektur & Wohnen punktet mit Beilagen
Mit "3 Magazine: 1 Preis" bewarb das Magazin Architektur & Wohnen sein Heft 4/2011. Dem regulären Heft lagen noch ein "Südtirol-Special" und ein "Gourmet-Shop-Magazin". Auch dafür gab es mit 33.108 Kiosk-Käufern einen neuen Jahresrekord – wenn der auch wegen der zweimonatlichen Erscheinungsweise nicht so spektakulär ist wie bei wöchentlichen oder 14-täglichen Magazinen.

– Lust auf Genuss lockt mit "kulinarischem Südtirol"
Meine Familie & ich-Ableger Lust auf Genuss titelte auf seinem Heft 9/2011 "Wo Gemütlichkeit zu Hause ist". für die Zielgruppe eine verlockende Headline, denn auch diese Zeitschrift erreichte mit 154.612 einen neuen Jahresrekord im Einzelverkauf.

Die Kiosk-Flops der Woche:

– Vier Programmies mit Minusrekorden
Obwohl es für die meisten Programmzeitschriften nach der Urlaubszeit wieder langsam nach oben geht, fielen vier Titel auf die schwächsten Kiosk-Verkaufszahlen des bisherigen Jahres 2011: Auf einen Blick, Bildwoche, Fernsehwoche und TV14. Die drei wöchentlichen Titel rutschten damit sogar auf historische Tiefststände – die schlechtesten Verkaufszahlen seit dem Start der IVW-Heftauflagenmessung Mitte der 1990er Jahre.

– Lea rutscht auf Jahres-Tiefpunkt
Dem wöchentlichen Frauenmagazin Lea geht es nicht anders als den vier Programmzeitschriften. Mit dem Titel "Schlank ohne Diät" verkaufte man sich am Kiosk nur 147.920 mal – und damit so schwach wie nie im bisherigen Jahr 2011.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige