Zitate-Ranking: Spiegel überholt Bild

Der Spiegel ist wieder an der Spitze des Zitate-Rankings von Media Tenor. Wie das Medienforschungsinstitut mitteilte, hat das Magazin im dritten Quartal dieses Jahres seine Wahrnehmung in anderen Medien im Vergleich zum Jahresanfang gesteigert und damit die Bild überholt. Der Tagesspiegel aus Berlin ist der Spitzenreiter unter den Regionalzeitungen. Besonders interessant: Die Videoplattform YouTube ist die am häufigsten genannte Quelle in den Hauptnachrichten von ARD und ZDF.

Anzeige

Paradox ist allerdings, dass im Vergleich zum Vorjahr der Spiegel unter den 41 untersuchten deutschen Meinungsmedien zu den größten Verlierern zählt. Das Hamburger Magazin verbuchte die größte Differenz von 1827 auf 1248 Zitate. Die Bild Zeitung ist mit 1153 Zitaten knapp hinter dem Spiegel. Allerdings sanken die Quellen-Verweise bei fast allen deutschen Medien, allein Welt, Zeit und Tagesspiegel hielten laut der Studie ihr Niveau. Vor allem ausländische Medien wie New York Times und BBC profitierten von internationalen Themen wie Fukushima, Euro-Krise in Griechenland und den Ländern des "Arabischen Frühlings". 
Größtes Echo beim Spiegel erzielte die Ausgabe "Als Deutschland in den Krieg zog. Afghanistan: Die Geschichte eines Irrtums" von Anfang September.
Bei den meistzitierten Tageszeitungen führt die Bild wie im vergangenen Jahr das Ranking mit deutlichem Abstand an. Die Süddeutsche Zeitung und das Handelsblatt konnten ihre Plätze zwei und drei behaupten, wiesen aber nur etwa halb so viele Zitate wie das Springer-Blatt auf (624 bzw. 587 Verweise). Die FAZ verliert deutlich und rutscht mit 352 Zitaten von Platz vier auf Platz acht. Auch die Sonntagsausgabe der Frankfurter Zeitung sinkt mit 242 Verweisen im Ranking von Platz fünf auf Platz acht.
Die Reihenfolge bei den meistzitierten Wochen- und Monatsmedien lautet Spiegel vor Bild am Sonntag (768 Zitate) und Focus (410).
Bei den Regionalzeitungen verliert das Hamburger Abendblatt im Vergleich zum Vorjahr über 150 Zitate und damit den Anschluss an Spitzenreiter Tagesspiegel. Im vergangenen Jahr lagen die beiden Regionalzeitung noch gleichauf. Die Rheinische Post bleibt stabil auf Platz drei. Die Passauer Neue Presse kann im dritten Quartal 2011 mehr Zitate verweisen und schiebt sich auf Platz vier an der Leipziger Volkzeitung und der Berliner Zeitung vorbei.
Media Tenor untersuchte auch die Nennung von Facebook, YouTube und Twitter: So können die Social Media-Kanäle mit etw 150 Verweisen mittlerweile mit Spiegel Online gleichziehen. Dennoch sind die Dienste weit vom Meinungsführer-Medium Spiegel entfernt. Wie die Studie von Media Tenor zeigt, ist das meistzitierte Medium in ARD- und ZDF-Hauptnachrichten die Videoplattform YouTube. Erst auf Platz zwei und drei folgen Bild am Sonntag und Spiegel. Facebook erreicht Platz Acht in dem Ranking.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige