Große „Harry Potter“-Euphorie verflogen

Nanu. Ist der große "Harry Potter"-Hype nach dem letzten Kino-Abenteuer nun zu Ende? Im Fernsehen scheint es beinahe so. Zwar war "Harry Potter und der Halbblutprinz" am Samstag der klare Sieger bei den 14- bis 49-Jährigen, aber 2,50 Mio. junge Zuschauer und 22,4% sind für eine "Potter"-Free-TV-Premiere ein erstaunlich überschaubarer Wert. Beinahe wäre sogar RTLs "Fast & Furious - Neues Modell. Originalteile" an Potter herangekommen. Insgesamt siegte der grandiose Borowski-"Tatort".

Anzeige

Der Sonntag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Natürlich ist ein Marktanteil von 22,4% ein großer Erfolg für ProSieben – und ein Sieg in der umkämpften Sonntags-Prime-Time ebenfalls. Doch für einen "Harry Potter"-Film ist ein solcher Wert eine negative Überraschung. Zum Vergleich: Vorgänger "Harry Potter und der Orden des Phönix" erzielte 2010 bei seiner Free-TV-Premiere noch Werte von 5,43 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 35,9%. Aber zurück zu den aktuellen Quoten: ProSiebens "Verflucht" kam um 23.20 Uhr mit 1,04 Mio. noch auf gute 16,9%. Schärfster Konkurrent war um 20.15 Uhr die Erstausstrahlung des Actionreißers "Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile", die bei RTL immerhin auf 2,25 Mio. junge Zuschauer und 19,1%, brachte "Potter" damit arg in Bedrängnis. "Schwiegertochter gesucht" war davor mit 1,65 Mio. und 19,8% ebenfalls erfolgreich, "Spiegel TV" fiel nach dem Film auf 1,44 Mio. und 13,7%.

Im Vorderfeld der Charts platziert haben sich auch alle vier Sat.1-Serien des Abends: "Criminal Minds" war um 22.15 Uhr mit 1,62 Mio. und 15,9% die erfolgreichste des Quartetts, "The Mentalist" landete mit 1,58 Mio. bei 13,0%, "Navy CIS" mit 1,53 Mio. und 13,4% und "Criminal Minds: Team Red" um 23.15 Uhr mit 1,32 Mio. sogar bei 17,8%. Erfolgreich war auch der grandiose "Tatort: Borowski und die Frau am Fenster", der angesichts der starken Spielfilmkonkurrenz aber nicht an "Tatort"-Normalwerte herankam. 1,59 Mio. 14- bis 49-Jährige entschieden sich für den Krimi – 13,5%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" sahen vorher 1,19 Mio. (12,4%), "Günther Jauch" ab 21.45 Uhr 0,77 Mio. (6,8%). Im ZDF kam "Rosamunde Pilcher: Der gestohlene Sommer" nicht über das Mittelmaß hinaus: 0,73 Mio. reichten für 6,2%. Einen Tick besser lief es davor für "Terra X" – mit 0,62 Mio. und 6,9%.

In der zweiten Privat-TV-Liga fehlten die großen Zuschauerzahlen wegen der starken Programme der großen Sender in der Prime Time komplett. So blieb Vox mit dem "perfekten Promi Dinner" und 0,49 Mio. bei miserablen 4,3% hängen, RTL II kam mit dem Meisterwerk "Road to Perdition" nur auf 0,48 Mio. und 4,1% und kabel eins mit "Two and a Half Men" auf 0,39 Mio. und 3,5%, bzw. 0,48 Mio. und 4,0%. kabel eins punktete dafür am Vorabend – mit "Sie nannten ihn Mücke" und 0,52 Mio. und 6,9%. Sky erreichte mit dem Bundesliga-Spiel zwischen Hannover und Bremen 0,16 Mio. (3,5%), danach mit dem HSV und Schalke 0,19 Mio. (3,1%) und schließlich mit "Sky90" 0,06 Mio. und 0,6%.

Der Sonntag im Gesamtpublikum:

Insgesamt gewann der "Tatort" zwar den Tag, mit 6,17 Mio. Krimifans und 20,3% erreichte er aber einen der schwächsten "Tatort"-Marktanteile der vergangenen zwei Jahre und sogar die geringste Zuschauerzahl. Relativ nahe kam dem ARD-Krimi "Rosamunde Pilcher: Der gestohlene Sommer". 5,32 Mio. sahen zu – 17,5%. "Harry Potter und der Halbblutprinz" kam mit 3,78 Mio. und 13,7% hingegen nur auf Platz 6, musste sich neben den beiden 20.15-Uhr-Programmen von ARD und ZDF auch noch der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten (5,65 Mio. / 21,1%) , "Günther Jauch" (4,60 Mio. / 17,0%) und "Schwiegertochter gesucht" (3,87 Mio. / 16,7%) geschlagen geben.

RTLs Prime-Time-Film "Fast & Furious – Neues Modell. Originalteile" blieb hingegen wie im jungen Publikum hinter "Potter" – mangels älterer Zuschauer mit unbefriedigenden Zahlen von 3,49 Mio. und 11,7%. Auch Sat.1 kletterte mit einer seiner Serien über die 3-Mio.-Marke: "Criminal Minds" schalteten um 22.15 Uhr 3,04 Mio. Leute ein – gute 12,8%. In der zweiten Privat-TV-Liga ergatterte Vox-Doku-Soap "Die Küchenchefs" mit 1,25 Mio. Sehern die Top-Zuschauerzahl des Tages, "Das perfekte Promi Dinner" sahen hingegen nur 1,18 Mio. (4,0%). kabel eins lockte mit "Sie nannten ihn Mücke" am Vorabend 1,11 Mio., RTL II mit "Road to Perdition" um 20.15 Uhr 0,90 Mio. Bei Sky kam die Bundesliga mit Hannover und Bremen auf 0,41 Mio. Zuschauer (3,8%), mit Hamburg und Schalke auf 0,51 Mio. (3,3%) und mit "Sky90" auf 0,15 Mio. (0,5%).

Anzeige

Mehr zum Thema

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige