iPhone 5 soll am 4. Oktober kommen

Endlich hat das Rätselraten ein Ende – wahrscheinlich zumindest: Ähnliche exzessiv wie die Frage, was das iPhone 5 so alles können wird, beschäftigte die weltweite Apfelgemeinde nur noch die Frage, wann das neue Smartphone überhaupt kommt. Die Spekulationen reichten von Anfang September bis Mitte November. Jetzt lädt Apple endlich zu einem Event, auf dem es wohl soweit sein wird. Denn in dem Einladungsschreiben für den 4. Oktober heißt es schlicht: "Let's Talk iPhone".

Anzeige

Für Apple-Verhältnisse wird die Vorstellung erst einmal im kleinen Rahmen stattfinden. Denn das Technologie-Unternehmen bittet Journalisten und IT-Blogger nur in die Konzernzentrale nach Cupertino. Trotzdem ist der Termin für Apple gleich doppelt wichtig. Denn neben der Vorstellung des längst überfälligen neuen iPhones ist der Event auch der erste große Auftritt des neuen CEO Tim Cook nach der Demission von Steve Jobs. Der neue Boss vertrat zwar bereits den Firmengründer, doch jetzt werden die Berichterstatter besonders genau hinsehen.

Nachdem nun ein Termin bekannt ist, haben die Tech-Blogger und IT-Journalisten nur noch wenige Tage, alle Spekulationen über die technischen Spezifikationen des neue Smartphones noch einmal aufzuwärmen.

Neuestes Gerücht ist, dass der mobile Alleskönner über eine Sprachsteuerung verfügen soll, über die sich fast alle Programme bedienen lassen. Zudem soll das Gerät über eine bessere Kamera und schnellere Chips verfügen. Schon im neuen iPad 2 verrichtet der neue A5-Prozessor fleißig seine Arbeit. Dieser Chip dürfte auch im neuen iPhone für eine noch bessere Performance sorgen. Künftig könnten die A5- bzw. späteren A6-Prozessoren nicht mehr von Samsung, sondern von Taiwan Semiconductor produziert werden. Begünstigt wird dieses Gerücht durch einen aktuellen Patentrechtsstreit zwischen Apple und Samsung.

Einen NFC –Chip ("Near Field Communication"), wie ihn Google für sein neues mobiles Zahlungssystem einsetzt, wird das neue Apple-Gerät wohl jedoch auf keinen Fall haben.

Mit dem Termin am 4. Oktober bewahrheitet sich nun auch die Aussage vom Ex-US-Vizepräsident Al Gore. Am Rande eines Kongresses in Johannesburg hatte das Mitglied des Apple-Aufsichtsrats dieses Datum bereits gegenüber dem Wallstreet-Journal-Blog AllThingsD angedeutet.

Noch nicht vom Tisch ist das Gerücht, dass Apple mehrere Smartphones vorstellen könnte. Denn auf dem besagten "Discovery Invest Leadership Summit" sprach Gore von neuen iPhones, also Mehrzahl, die kommen sollen. Schon lange munkelt die Techszene, dass Apple ein "iPhone light" präsentieren könnte, um auf dem Prepaid-Markt und im asiatischen Raum stärker Fuß zu fassen.

Zum Glück hat das Spekulieren bald ein Ende.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige