„Das Supertalent“ bleibt konkurrenzlos

Wer soll diese Show schlagen? Mit 7,71 Mio. Zuschauern, darunter 4,48 Mio. 14- bis 49-Jährige zeigte RTLs Trash-Casting "Das Supertalent" erneut, wie stark es ist. Natürlich errang die Show mit diesen Zahlen Platz 1 bei Jung und Alt - und das mit riesigem Vorsprung. ARD und ZDF erreichten um 20.15 Uhr immerhin jeweils mehr als 4 Mio. Seher, in der jungen Zielgruppe kann außer RTL vor allem kabel eins zufrieden sein, das mit seiner US-Serie "Navy CIS" 6,1% bis 9,4% erreichte.

Anzeige

Der Samstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Wie dominant "Das Supertalent" derzeit in der Samstags-Prime-Time ist, zeigt der Vergleich mit dem zweiterfolgreichsten 20.15-Uhr-Programm: Während "Das Supertalent" nämlich 4,48 Mio. 14- bis 49-Jährige in ihre Wohnungen ließen, kam Sat.1-Film "1 1/2 Ritter" auf gerade mal 1,12 Mio. junge Zuschauer – also genau ein Viertel des RTL-Publikums. Bei den Marktanteilen kam "Das Supertalent" auf immer wieder unglaubliche 40,7%, der Sat.1-Film auf 10,2%. Dennoch kann Sat.1 halbwegs zufrieden sein. Erreichte "1 1/2 Ritter" den 12-Monats-Durchschnitt des Senders fast, landete "Wo ist Fred?" im Anschluss mit 0,83 Mio. und 11,1% darüber. Auch nach 22 Uhr dominierte allerdings RTL: "Kaya Yanar & Paul Panzer – Stars bei der Arbeit" erreichte mit 2,47 Mio. 24,5%, "Ich bin Boes" nach 23 Uhr mit 1,38 Mio. nur solide 17,1%.

ProSieben blieb am Samstagabend unter den Möglichkeiten, kam um 20.15 Uhr mit "Obsessed" nicht über miese Zahlen von 0,87 Mio. und 7,9% hinaus. Im Mittelmaß landete danach immerhin die "Verführung einer Fremden" – mit 0,95 Mio. und 11,5%. Das erfolgreichste Nicht-RTL-Programm des Tages war aber nicht der Sat.1-20.15-Uhr-Film, sondern die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten. Vor dem Start des "Supertalents" sahen sie 1,62 Mio. 14- bis 49-Jährige – 18,6%. Die Bundesliga-"Sportschau" sahen davor 1,37 Mio. – 20,8%. 20.15-Uhr-Krimi "Mord in bester Gesellschaft" landete dann aber unter dem Soll: mit 0,58 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 5,3%. Im ZDF blieb "Willkommen bei Carmen Nebel" sogar bei Werten von 0,31 Mio. und 2,8% hängen, besser lief es hier vor allem nach 23 Uhr: "das aktuelle sportstudio" erzielte mit 0,63 Mio. jungen Zuschauern tolle 8,4%.

In der zweiten Privat-TV-Liga hieß der erfolgreichste Sender wie angedeutet kabel eins: Die drei "Navy CIS"-Folgen liefen bei 0,64 Mio. bis 0,95 Mio. 14- bis 49-Jährigen – gute bis sehr gute Marktanteile von 6,1% bis 9,4%. Die 22.15-Uhr-Episode war nach Ende des "Supertalents" natürlich die erfolgreichste der drei, aber auch gegen das RTL-Casting landete kabel eins über seinen Normalwerten. Nicht gelungen ist das RTL II und Vox: RTL II kam mit "Arctic Blast – Wenn die Welt gefriert" nur auf 0,51 Mio. und 4,6%, Vox mit "Dr. Dolittle 3" auf 0,47 Mio. und 4,2%. Bei RTL II steigerte sich "Das Relikt" nach 22 Uhr immerhin noch auf solide 0,50 Mio. und 5,7%, Vox blieb mit der "Samstags-Dokumentation" und 0,43 Mio. bzw. 4,8% weit unter dem Soll.

Bei Sky blieb der Samstagnachmittag der Bundesliga diesmal unter den sonst erreichten Werten: 0,32 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten für 7,3%, sonst sind auch schonmal 10% und mehr drin. Erfolgreichstes Einzelspiel war das zwischen Mönchengladbach und Nürnberg (0,04 Mio.), die große Mehrheit der Fans entschied sich aber für die Konferenz. Starke Zahlen gab es dann noch um 18.30 Uhr mit dem Match zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen: 0,41 Mio. 14- bis 49-Jährige reichten hier für 5,8% und die besten Zahlen, die seit dem Start der Sky-Quotenmessung am 1. April für ein Samstagabend-Spiel ausgewiesen wurden. "Samstag Live" landete im jungen Publikum danach hingegen auf dem Nullpunkt: mit 0,00 Mio. 14- bis 49-Jährigen und einem Marktanteil von 0,0%.

Der Samstag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt gewann wie erwähnt "Das Supertalent" den Tag – mit 7,71 Mio. (26,8%) vor der 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten (6,82 Mio. / 27,6%) und der Bundesliga-"Sportschau" (4,96 Mio. / 26,5%). Um 20.15 Uhr hieß der schärfste "Supertalent"-Kontrahent "Mord in bester Gesellschaft": 4,41 Mio. bescherten dem ARD-Krimi immerhin ordentliche 15,3%. "Willkommen bei Carmen Nebel" landete mit 4,27 Mio. und 15,2% knapp dahinter auf Platz 5.

Abseits der großen drei Sender setzte sich Sat.1-Film "1 1/2 Ritter" durch: 1,70 Mio. reichten aber nur für miserable 6,0%. Beinahe hätte sich die kabel-eins-Serie "Navy CIS" noch davor geschoben – mit 1,67 Mio. Sehern gab es um 22.15 Uhr starke 7,0%. ProSieben erreichte mit seinem stärksten Programm des Tages, der "Verführung einer Fremden" nur 1,38 Mio. Seher, Vox mit dem "Hundeprofi" am Vorabend 1,49 Mio. und RTL II mit "Arctic Blast" 1,04 Mio.

Bei Sky kam die Bundesliga um 15.30 Uhr auf 0,77 Mio. Fans und 7,1%, das stärkste Einzelspiel war dabei auch hier das zwischen Mönchengladbach und Nürnberg mit 0,09 Mio. Zuschauern. Um 18.30 Uhr verfolgten 0,84 Mio. Leute das Abendspiel zwischen Bayern München und Bayer Leverkusen – wie bei den 14- bis 49-Jährigen ist das ein neuer Rekord für diesen Sendeplatz seit dem Start der offiziellen Quotenmessung am 1. April. "Samstag Live!" sahen insgesamt immerhin 0,07 Mio. Leute – 0,2%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige