„Dirty Dancing“ & „Tatort“ trumpfen auf

Vox und das WDR Fernsehen sind den großen Sendern am Donnerstag richtig nahe gekommen. 1,50 Mio. 14- bis 49-Jährige haben "Dirty Dancing" bei Vox 12,2% und den Sieg gegen ProSieben und Sat.1 beschert. Insgesamt sahen 2,92 Mio. die Wiederholung eines Münsteraner "Tatorts" im WDR Fernsehen - grandiose 9,6% und Platz 13 in den Tages-Charts. Der Sieg ging bei Jung und Alt aber an RTLs "Alarm für Cobra 11": 4,54 Mio. sahen die Serie insgesamt, darunter 2,49 Mio. 14- bis 49-Jährige.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Die 2,49 Mio. jungen "Cobra 11"-Zuschauer entsprachen starken 20,7%. Über die 20%-Marke kamen am Vorabend auch "RTL aktuell" (1,44 Mio. / 21,4%) und "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" (2,42 Mio. / 25,2%), ab 22.15 Uhr zudem "CSI" (1,89 Mio. / 20,4%, bzw. um 23.10 Uhr 1,35 Mio. / 22,9%). Etwas unter dem Soll blieb dazwischen lediglich "Bones" mit 2,16 Mio. und 17,3%. Klar hinter RTL, aber immerhin leicht über dem Senderdurchschnitt kam "Schlag den Star" (1,45 Mio. / 11,0%) ins Ziel, wo dem Kandidaten die Achillessehne riss und Stefan Raab anschließend öfter als gewohnt gegen den Promi (DJ Bobo" ran musste. "red!" stürzte danach auf unschöne 8,7%. Sat.1 blieb mit "Navy CIS: L.A." bei mittelmäßigen 10,0% hängen, "Hawaii Five-O" und "Kerner" erreichten sogar nur 9,2%.

Durch das Mittelmaß von ProSieben und Sat.1 konnte sich Vox-Klassiker "Dirty Dancing" sogar an den beiden Sendern vorbei schieben. 1,50 Mio. reichten für glänzende 11,9% und Platz 6 der Donnerstags-Charts, hinter fünf RTL-Programmen. Die Doku "Dirty Dancing – Der Fluch des Erfolgs" erzielte im Anschluss mit 1,13 Mio. 14- bis 49-Jährigen sogar spektakuläre 15,6%. RTL II erreichte mit "Die Kochprofis" und 5,8% nur das Normalmaß, der "Frauentausch" bescherte dem Sender ab 21.15 Uhr klar bessere 8,0%. Den ganzen Abend lang unter dem Soll blieb kabel eins: mit 4,7% für "Zwei Missionare" und 4,1% für "John Carpenter’s Vampires: Los Muertos".

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen kam das meistgesehene Programm des jungen Publikums diesmal nicht vom Ersten oder dem ZDF, sondern vom WDR Fernsehen: Die Wiederholung des Münster-"Tatorts" von 2004 ("Eine Leiche zu viel") sahen 0,92 Mio. junge Zuschauer – grandiose 7,5%. Normal sind für den Sender bei den 14- bis 49-Jährigen ca. 1,2%, also ein Sechstel des "Tatort"-Werts. Knapp dahinter landete das "heute-journal" des ZDF mit 0,91 Mio. und 7,8%, den Film "Familie macht glücklich" sahen 0,76 Mio. – 6,1%. Im Ersten kam die "Tagesschau" um 20.45 Uhr nur auf 0,58 Mio. junge Zuschauer und 4,7%, "Das fantastische Quiz des Menschen" sahen 0,75 Mio. (6,2%). Der Papst-Besuch interessierte im jungen Publikum nur eine kleine Minderheit: ARD und ZDF kamen mit ihren stundenlangen Specials nur auf Marktanteile um 4%, Sat.1 um 11 Uhr auf ebenfalls miese 6,7%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Insgesamt sahen den WDR-"Tatort" sogar 2,92 Mio. Krimifans – ein grandioser Marktanteil von 9,6%, der ebenfalls weit über dem Normalniveau des WDR Fernsehens (ca. 2,5%) liegt. In den Tages-Charts reichte diese Zahl für Platz 13, nur Programme der großen drei Sender erreichten noch bessere Zuschauerzahlen. Der Sieg ging dabei wie im jungen Publikum an "Alarm für Cobra 11": 4,54 Mio. schalteten die RTL-Actionserie ein und hievten sie auf 14,9%. Nur eine weitere Sendung kam über die 4-Mio.-Marke: "Das fantastische Quiz des Menschen" mit 4,02 Mio. Sehern und 14,0%. ZDF-Film "Familie macht glücklich" landete bei 3,92 Mio. Zuschauern und 12,9%. In Sachen Papst-Besuch kam Das Erste ab 16 Uhr mit seinem Viereinhalb-Stunden-Special immerhin auf Werte von 2,49 Mio. und 13,5%, im ZDF kletterte der Marktanteil am Morgen mit 0,95 Mio. sogar auf 15,2%, am Vorabend gab es mit dem "ZDF spezial" aber nur überschaubare Zahlen von 2,34 Mio. und 9,9%.

Abseits der großen drei Sender setzte sich also der WDR-"Tatort" durch, er schlug auch sämtliche Programme von Sat.1, ProSieben & Co. Auch Vox landete mit "Dirty Dancing" und 2,49 Mio. Zuschauern (8,4%) vor den beiden eigentlich größeren Sendern. Dort erreichte Sat.1-Serie "Navy CIS: L.A." 2,40 Mio. Leute (7,9%), ProSieben kam mit "Schlag den Star" auf 2,13 Mio. Seher und 7,1%. Deutlich dahinter kamen die stärksten Programme von RTL II und kabel eins ins Ziel: Den "Frauentausch" sahen bei RTL II 1,36 Mio., den kabel-eins-Film "Zwei Missionare" 1,15 Mio.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige