ZDF-App: 390.000 Downloads in einer Woche

Bereits 390.000 Downloads verbucht die Anwendung der ZDF Mediathek nach einer Woche. Die kostenlose Applikation des öffentlich-rechtlichen Senders bietet Zugriff auf das komplette Sendungsangebot, das seit 2007 auch über die Internetseite abrufbar ist. Für Medien-Chef Eckart Gaddum kein Wunder, denn die Mediathek werde bereits im Netz "jeden Monat millionenfach genutzt". Seine Devise bei der Konzipierung der Anwendung: "More of the same - nur mobil".

Anzeige

In der ZDF Mediathek stehen neben den Sendungen eine Auswahl an Livestreams und Empfehlungen aus dem Hauptprogramm von ZDFkultur, ZDFinfo und ZDFneo zur Verfügung. Rund 20.000 Videos sind über die Plattform abrufbar. Für das ZDF sei es Gaddum zufolge selbstverständlich, dass das ZDF auch bei der mobilen Nutzung präsent sein müsse.
Den Download-Erfolg sah der Medien-Chef bereits am Tag eins nach der Veröffentlichung der App: "Am Nachmittag standen wir im App-Store auf Platz 1 der Downloadliste des Tages." Auch heute führt die ZDF Mediathek im App-Store der meistgeladenen Anwendungen in der Nachrichten-Kategorie noch vor Konkurrenten wie N24, Spiegel Online und Tagesschau. Bei der App des Ersten wurde bekannt, dass sie innerhalb von zwei Wochen nach ihrem Start Ende vergangenes Jahres 740.000 Downloads verbuchte.
Die Applikationen der öffentlich-rechtlichen Rundfunksender stehen besonders stark unter Beobachtung der Verlage. Bei der Tagesschau-App wird kritisiert, dass der Sender mit seinem "textdominanten presseähnlichen" Angebot über seinen Auftrag als Öffentlich-Rechtlicher hinausgehe. Acht Verlage reichten im Juni Klage gegen die Anwendung des Ersten ein. Hingegen wurde die ZDFMediathek-App vergangene Woche vom Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) gelobt, da sie überwiegend auf die Präsentation von Bewegtbildbeiträgen setzt und "ohne lange Texte" auskommt.
Das ZDF wird im App-Geschäft wohl noch nachlegen. Wie Eckart Gaddum im MEEDIA-Gespräch ankündigte, werde bald die App von heute.de zur Verfügung stehen. Die Begeisterung werde laut Gaddum beim BDZV nicht so groß sein, dennoch würde sich das ZDF auf Bewegtbilder besinnen.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige