Bravo mit Augmented Reality

Die Jugendzeitschriften Bravo, Bravo Girl und Bravo Sport erscheinen ab den kommenden Ausgaben mit versteckten Zusatzinhalten. Mit der kostenlosen App "Bravoview" können Leser mit iPhones und Android-Smartphones Videos und 3D-Animationen auf gekennzeichneten Seiten ansehen. Zusätzliche Neuigkeiten aus der Redaktion, Interviews und Filmtrailer sollen so die Hefte des Bauerverlags interaktiver machen.

Anzeige

Auch Anzeigen können künftig mit Bewegtbild-Inhalten versehen werden. Werbung mit Augmented Reality ist mit einem "ad+view"-Symbol gekennzeichnet, Redaktionelle Inhalte erhalten eine "Bravoview"-Zeichen.
Bravo hatte im zweiten Quartal dieses Jahres laut IVW eine Gesamtauflage von 417.619 Exemplaren. Innerhalb der vergangenen zwölf Monate verlor die Jugendzeitschrift 13 Prozent ihres Gesamtverkaufs. Im 5 Jahres-Trend verbuchte Bravo ein minus von 18 Prozent. Auch bei den Abonnenten verlor der Bauer-Titel deutlich: Mit 64.332 Abonnenten verzeichnete Bravo innerhalb eines Jahres ein Minus von 14 Prozent, innerhalb der vergangenen fünf Jahre sogar minus 31 Prozent.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige