GF der Motor Presse Stuttgart soll 2012 gehen

Bei dem Verlag Motor Presse Stuttgart geht offenbar eine Ära zu Ende: Mit Erreichen der Altersgrenze von 60 Jahren soll Friedrich Wehrle, Geschäftsführer des zum Großverlag Gruner + Jahr gehörenden Verlags, 2012 seinen Posten abgeben. Dies berichtet der Branchendienst Kontakter in seiner aktuellen Ausgabe.

Anzeige

Der Kontakter beruft sich auf Verlagskreise in Hamburg. Wehrle leitet die Motor Presse seit 2003. Unklar ist, wer an die Spitze des Verlags rücken soll. Als mögliches Szenario gilt dabei eine Lösung, die auch zu einem Umbau der bisherigen Spartenpolitik bei Gruner + Jahr führen könnte: So wird laut Kontakter spekuliert, dass Volker Breid, Verlagsgeschäftsführer der G+J-Gruppe Frauen/Familie/People, Wehrles Posten in Stuttgart übernehmen könnte.
Würde dies erfolgen, könnte die Verlagsgeschäftsführerin Julia Jäkel mehr Macht bei der zum Bertelsmann-Konzern gehörenden Hamburger Verlagsgruppe bekommen. Sie könnte dann zu ihrem Ressort G+J Exklusive & Living das Ressort von Volker Breid übernehmen. Als möglicher Wehrle-Nachfolger wird laut Kontakter auch der Geschäftsführer von G+J Entertainment Media (Blickpunkt: Film, Musikwoche), Peider Bach, gehandelt. Ein G+J-Sprecher wollte sich zu den Spekulationen nicht äußern.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige