Zweifel an Echtheit des Steve-Jobs-Fotos

Ende vergangener Woche machte im Netz ein Foto die Runde, das einen abgemagerten Steve Jobs zeigt. Das Bild wurde zuerst von der US-Website TMZ.com veröffentlicht und sollte erklären, warum Jobs seinen Posten als Apple-CEO niedergelegt hat. Bild am Sonntag druckte das Foto nach. Allerdings waren schon kurz zuvor Zweifel an der Echtheit des Bildes aufgetaucht. Die Website The Daily Beast hat das Bild darum vom Netz genommen, Bild.de und TMZ.com lassen das Foto online.

Anzeige

Bei Bild heißt es, nach einem Gespräch mit der Bild-Agentur gebe es keinen Anlass, an der Authentizität der Fotos zu zweifeln. Es gebe weitere Fotos, auf denen Steve Jobs genauso aussehe wie auf dem, das veröffentlicht wurde. Die Bild-Agentur, die das Foto zunächst verbreitet und auch bei TMZ.com platziert hat, heißt PacificCoastNews.com. Ein Vertreter der Agentur hat sich auch gegenüber dem US-Medienblog Gawker geäußert und bestätigt, dass die Aufnahme echt sei.

Zweifel an der Echtheit des Fotos waren am 27. August aufgetaucht, als ein Unbekannter bei dem Web-Dienst Reddit eine Art Bild-Analyse veröffentlichte, die den Verdacht nahelegt, dass das Bild manipuliert ist. So gibt es Bereiche des Fotos, die aussehen, als seien sie mit einem Bildbearbeitungsprogramm ausgeschnitten und eingefügt worden. Es gibt außerdem verschiedene Bereiche des Fotos, die eine unterschiedliche Bild-Auflösung vorweisen, was ebenfalls für eine Bearbeitung spricht. An Hals und Gesicht von Steve Jobs sind zudem deutlich sichtbare Stellen, die nicht zusammenpassen und scheinbar manipuliert wurden. Zu der Bild-Analyse hat der Unbekannte geschrieben: "TMZ is a tabloid and not a reliable News Media Outlet". Übersetzt etwa: "TMZ ist ein Boulevardmedium und keine verlässliche Nachrichtenquelle."

Die Bild-Analyse des Unbekannten veranlasste u.a. die US-Website "The Daily Beast", das Foto offline zu stellen und einen Link auf den TMZ.com-Bericht zu entfernen. Bei TMZ.com, Gawker und auch Bild.de ist das Foto nach wie vor online. Da sich Apple und Steve Jobs nicht zu der Sache äußern, steht hier die Aussage der Foto-Agentur gegen die Bild-Analyse eines Unbekannten.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige