Barcelona und Porto floppen bei Sat.1

Jedes Fußballspiel sorgt halt doch nicht automatisch für Top-Quoten. Diese Erfahrung musste Sat.1 am Freitag machen. Das UEFA-Super-Cup-Spiel zwischen dem FC Barcelona und dem FC Porto war ein ziemlicher Misserfolg. Mit Marktanteilen von 6,6% bis 8,2% im Gesamtpublikum und bei den 14- bis 49-Jährigen lagen die beiden Halbzeiten recht klar unter den Sender-Normalwerten. Der Tagessieg ging stattdessen an "GZSZ" (14-49), bzw. "Heute fängt mein Leben an" (Gesamtpublikum).

Anzeige

Der Freitag bei den 14- bis 49-Jährigen:

1,77 Mio. junge Zuschauer reichten "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" diesmal zum Tagessieg, der Marktanteil lag am Vorabend damit bei gewohnt glänzenden 24,9%. "Die ultimative Chart Show" und "Kaya Yanar Live!" belegen die Plätze 2 und 3, kamen mit 1,55 Mio. und 1,25 Mio. aber nur auf allenfalls solide 17,3% und 17,2%. Schärfster RTL-Konkurrent war am Freitagabend ProSieben, allerdings blieben "Der Wixxer" und "Die Alm" mit 1,14 Mio. und 1,07 Mio., bzw. 12,8% und 12,7% recht klar hinter den Kölnern. Immerhin: Der 12-Monats-Durchschnitt des Senders (11,6%) wurde von beiden Programmen übertroffen. Nur 0,75 Mio. (8,2%) und 0,73 Mio. 14- bis 49-Jährige (8,1%) verzeichnete Sat.1 mit den Super-Cup-Halbzeiten, Kickboxen und Thaiboxen kamen danach auch nicht über die 10%-Marke.

Damit verlor Sat.1 auch gegen den stärksten Sender der zweiten Privat-TV-Liga, Vox. "CSI: NY" kletterte dort mit 0,99 Mio. um 21.15 Uhr in die Tages-Top-Ten und auf starke 10,7%. Die 20.15-Uhr-Folge der Serie erreichte zuvor 0,77 Mio. und 8,8%. "The Closer" mit zwei Episoden ab 22.15 Uhr 0,81 Mio. und 9,5%, sowie 0,82 Mio. und 12,0%. Sehr zufrieden kann auch RTL II sein: "Master and Commander" erzielte dort um 20.15 Uhr mit 0,66 Mio. gute 7,5%, "Dawn of the Dead" ab 23 Uhr mit 0,56 Mio. sogar 9,3%. kabel eins kam mit "Castle" um 20.15 Uhr auf gute 6,8%, mit drei "Cold Case"-Folgen danach af mittelmäßige 5,6%, unbefriedigende 5,1% und starke 7,4%.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen setzte sich wie so oft die 20-Uhr-"Tagesschau" an die Spitze. Mit 0,92 Mio. Zuschauern kletterte sie im Ersten auf 12,0%. "Heute fängt mein Leben an" verlor danach Publikum, blieb mit 0,65 Mio. und 7,3% aber dennoch über dem Soll. Dem "Tatort" gelang das nicht: 0,52 Mio. reichten nur für 6,0%. Im ZDF gab es mittelmäßige 6,4% für "Ein Fall für zwei", sowie bessere 7,6% und 7,2% für die "SOKO Leipzig" und das "heute-journal". Das über weite Strecken langweilige Bundesliga-Match zwischen Hertha BSC und dem VfB Stuttgart sahen bei Sky 0,18 Mio. 14- bis 49-Jährige – ein für ein Freitags-Spiel ziemlich guter Marktanteil von 2,0%.

Der Freitag im Gesamtpublikum:

Insgesamt geht der Tagessieg an den ARD-Film "Heute fängt mein Leben an". 4,51 Mio. Leute sahen um 20.15 Uhr zu – ein starker Marktanteil von 17,3%. Die 20-Uhr-"Tagesschau" folgt direkt dahinter – mit 4,22 Mio. Zuschauern im Ersten und 18,4%. Mit deutlichem Abstand belegen die ZDF-Krimis die Plätze 3 und 4: "Ein Fall für zwei" lief bei 3,53 Mio. (13,7%), die "SOKO Leipzig" bei 3,39 Mio. Stärkstes Privatsender-Programm war "RTL aktuell" mit 3,32 Mio. Sehern und 19,6%, um 20.15 Uhr blieb "Die ultimative Chart Show" mit 2,49 Mio. bei unbefriedigenden 10,0% hängen.

Den Rest des Feldes führt in der Prime Time die Vox-Serie "CSI: NY" an: Sie sahen um 21.15 Uhr 2,05 Mio. Leute – 7,9%. Den Super Cup wollten bei Sat.1 hingegen nur 1,91 Mio. (7,9% / zweite Halbzeit) sehe, damit war er auch im Gesamtpublikum kein Erfolg. ProSiebens "Der Wixxer" kam auf 1,73 Mio. Zuschauer, RTL IIs "Master and Commander" auf 1,11 Mio. und kabel-eins-Serie "Castle" auf 0,93 Mio. Das Bundesliga-Spiel zwischen Hertha und Stuttgart sahen insgesamt 0,27 Mio. Fans – 1,0%.

Anzeige
Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige