Anzeige

WDR und Sport1: Super-Quoten mit Fußball

Zwei kleinere Sender ganz groß: Dank der tollen Europa-League-Qualifikations-Auftritte von Schalke 04 und Hannover 96 haben sich das WDR Fernsehen und Sport1 mitten in die erste Quoten-Liga katapultiert. 2,66 Mio. (9,7%) sahen das 6:1 von Schalke 04 im WDR, 1,92 Mio. (7,6%) Hannovers 1:1 in Sevilla bei Sport1. Den Tagessieg holte sich aber das ZDF mit "Wilde Willen" und 3,75 Mio. Sehern. Bei den 14- bis 49-Jährigen siegte "GZSZ", ProSiebens "Die Alm" lief diesmal richtig schlecht.

Anzeige

Der Donnerstag bei den 14- bis 49-Jährigen:

Nur 0,87 Mio. junge Zuschauer wollten "Die Alm" diesmal sehen – ein neuer Tiefpunkt von unschönen 10,3%. Sogar dem WDR Fernsehen musste ProSieben damit den Vortritt lassen, das Schalke-Match sahen dort nämlich vorher 0,92 Mio. bzw. 8.8%. Eine Mitschuld an den miesen "Alm"-Zahlen dürfte auch "Die große Comedy Party" haben, die um 20.15 Uhr zum großen Comedy Flop wurde: Ganze 0,77 Mio. sahen zu – miserable 7,4%. Das andere Europa-League-Spiel landete nur hauchdünn dahinter: Für Sport1 sind die Werte von 0,76 Mio. und 7,5% allerdings ein riesiger Erfolg. Zur Erinnerung: Normal sind für den Sender eher Marktanteile um 1%, für den WDR ca. 1,2%.

Ganz vorn dominierte RTL das Geschehen in den Donnerstags-Charts. "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" gewann den Tag mit 2,07 Mio. 14- bis 49-Jährigen und 25,4%, die beiden "Alarm für Cobra 11"-Episoden folgen mit 1,61 Mio. (14,9%) und 1,49 Mio. (14,7%) dahinter – die Marktanteile waren für RTL-Verhältnisse allerdings ziemlich mies – sicher auch wegen des Fußballs. "CSI" folgt mit 1,40 Mio. und nur wenig besseren 16,0% auf Platz 5, dazwischen schob sich die Sat.1-Serie "Hawaii Five-O", die um 21.15 Uhr mit 1,40 Mio. gute 12,9% erreichte. Ebenfalls über dem Soll landete um 20.15 Uhr "Navy CIS: L.A." (1.17 Mio. / 11,5%), "Kerner" blieb mit 0,81 Mio. und 10,3% im Mittelmaß hängen.

In der zweiten Privat-TV-Liga setzte sich Vox-Komödie "Miss Undercover 2" an die Spitze: 1,06 Mio. entsprachen guten 10,2%. Auch kabel eins kann zufrieden sein: mit 0,83 Mio. und 7,9% für "Asterix in Amerika". "Red Water" stürzte danach aber auf miserable 4,2%. RTL II erreichte ebenfalls gute Prime-Time-Marktanteile: mit den "Kochprofis" 7,3% (0,74 Mio.) und mit dem "Frauentausch" 7,6% (0,73 Mio.). Stärkstes öffentlich-rechtliches Programm wäre beinahe der WDR-Fußball gewesen, doch die 20-Uhr-"Tagesschau" sahen im Ersten noch ein paar junge Zuschauer mehr: 0,94 Mio. (10,9%). "Mord in bester Gesellschaft" war danach aber ein Flop: mit 0,52 Mio. und 5,0%. Auch das ZDF konnte im jungen Publikum um 20.15 Uhr nicht punkten: Der Auftakt des Vierteilers "Wilde Willen" kam mit 0,41 Mio. nur auf desaströse 3,9%.

Der Donnerstag im Gesamtpublikum:

Auch insgesamt schoben sich der WDR und Sport1 mit der Europa League weit nach vorn – wie eingangs berichtet. 2,66 Mio. bzw. 1,92 Mio. Fußball-Fans fanden sich bei den kleinen Sendern ein. Den Tagessieg holte sich das ZDF mit dem Auftakt des Vierteilers "Wilde Willen": 3,75 Mio. Zuschauer und 13,6% sind dennoch nur ein verhaltener Start für das Projekt. Direkt dahinter folgen gleichauf mit 3,62 Mio. Sehern "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" und die 20-Uhr-"Tagesschau" des Ersten. Um 20.15 Uhr blieben ARD und RTL aber schwach: Das Erste kam mit "Mord in bester Gesellschaft" nur auf Werte von 3,23 Mio. und 11,7%, RTL erzielte mit "Alarm für Cobra 11" 3,02 Mio. und 11,2%.

Erst hinter dem WDR-Fußball folgen die weiteren Sender, allen voran Sat.1 mit "Hawaii Five-O" und 2,61 Mio. Zuschauern bzw. 9,3%. ProSieben, Vox & Co. folgen dann sogar erst hinter dem Sport1-Match. Vox lockte mit "Das perfekte Dinner" 1,70 Mio. Leute und mit "Miss Undercover 2" 1,54 Mio, ProSieben kam mit seinem stärksten Programm "Die Alm" nur auf 1,28 Mio. Zuschauer. Damit musste man sich beinahe sogar noch dem "Frauentausch" von RTL II geschlagen geben, den 1,26 Mio. sahen. Verloren hat ProSieben gegen kabel eins und "Asterix in Amerika": 1,39 Mio. sahen zu. "Die große Comedy Party" von ProSieben kam übrigens nur auf 1,03 Mio. Zuschauer, verlor also gegen die gesamte zweite Sender-Liga.

Anzeige

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige